Samstag, 19. Oktober 2019

Bistum Speyer distanziert sich von Wahlplakat der „Linken“ – Papst für Wahlkampf vereinnahmt

10. Februar 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer, Politik regional, Regional
Ungefragt zur Wahlkampffigur geworden: Papst Franziskus auf einem Wahlpalakt der Partei "Die Linke". Foto: Bistum Speyer

Ungefragt zur Wahlkampffigur geworden: Papst Franziskus auf einem Wahlpalakt der Partei „Die Linke“.
Foto: Bistum Speyer

Speyer – Die Partei „Die Linke“ verwendet derzeit ein Foto und eine Aussage von Papst Franziskus für ihren Wahlkampf zur Landtagswahl in Rheinland-Pfalz.

Das Bistum Speyer kritisiert dieses Vorgehen und distanziert sich von der Wahlkampagne der „Linken“.

Das alles geschehe ohne vorherige Anfrage und ohne Zustimmung der katholischen Kirche, betonte ein Bistumssprecher.
Das Plakat stelle aus Sicht des Bistums Speyer eine unzulässige Vereinnahmung des Papstes für den Wahlkampf dar.

Mit seiner Stellungnahme reagiere das Bistum auf „Irritationen“, die durch das Plakat ausgelöst worden seien. (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin