Freitag, 19. August 2022

Beliebteste Zahlungsmethoden im Internet

13. Juni 2022 | Kategorie: Finanzen, Freizeit & Hobby, Ratgeber

Foto: Pexels

Mittlerweile hält das Internet für zahlreichen Einkäufe und Erledigungen her, für die man früher noch extra in mehrere Läden fahren und jede Menge Zeit aufwenden musste.

Mit wenigen Klicks kann man im Netz fast alles finden und von überall auf der Welt bestellen. Dabei stellt sich für viele jedoch die Frage, welche Zahlungsmethoden eigentlich die sichersten, schnellsten und besten sind. Hier spalten sich die Meinungen, denn jede Online Bezahloption hat ihre Vor- und Nachteile.

Kauf auf Rechnung an erster Stelle

Für einen Großteil der Deutschen ist der Kauf auf Rechnung immer noch die Zahlungsmethode ihrer Wahl. Dies bedeutet für sie nämlich, dass sie ihre Waren erst bezahlen müssen, wenn diese eingelangt sind. Was zurückgeschickt wird oder gar nicht erst ankommt, muss deshalb nicht beglichen werden. Darin sehen viele Käufer ein geringeres Risiko.

2021 wurden 28,3% der Käufe im deutschen Online Handel mit dieser Zahlungsart abgeschlossen. Damit dominiert sie immer noch den Markt. Problem dabei ist allerdings, dass viele Online Shops die Methode gar nicht mehr anbieten und sie so immer weiter ausstirbt. Grund dafür ist, dass auch Anbieter ein gewisses Risiko eingehen, wenn sie Waren schon vor der Zahlung verschicken. Im Bereich der Online Dienstleistungen kommt ein Kauf auf Rechnung nicht in Frage, weshalb sich andere Optionen vermehrt durchsetzen.

Kopf-an-Kopf-Rennen mit Paypal

Der Zahlungsanbieter PayPal lag im deutschen Online Handel nur noch wenige Punkte hinter dem Kauf auf Rechnung. Mit 28,2% ging 2021 der zweite Platz nur haarscharf an das e-Wallet, das heute bei zahlreichen Händlern akzeptiert wird. Paypal hat einige klare Vorteile: User erstellen sich einen Account und verknüpfen diesen mit einem Bankkonto oder einer Kreditkarte. Die Daten werden dabei allerdings nur im Account gespeichert, jedoch bei der Zahlung nicht weitergegeben.

Stattdessen können User einfach mit der verknüpften Email-Adresse bezahlen und müssen keine sensiblen Daten an Händler weitergeben. Dadurch entsteht ein hohes Level an Sicherheit. Paypal hat sich mittlerweile in vielen Bereichen des Netzes durchgesetzt. So akzeptieren nicht nur zahlreichen Online Shops Paypal, sondern der Anbieter setzt sich z. B. auch beim Reisen durch. Dafür bietet der Paypal sogar eine Reiserücktrittsversicherung an.

Im Unterhaltungsbereich ist Paypal eine der beliebtesten Casino Einzahlungsmethoden neben anderen e-Wallets wie Skrill und Neteller. Auch hier profitieren Spieler von den sicheren und schnellen Transaktionen. Die Einzahlungen werden direkt verifiziert, sodass Spieler ihr Guthaben sofort nutzen können – selbst, wenn es erst nach einigen Stunden oder Tagen vom Bankkonto abgebucht wird. Hier hat Paypal also einen klaren Vorteil.

Kreditkarten und Bankeinzug

Natürlich sind auch Kreditkarten weiterhin im Rennen um die wichtigsten Zahlungsoptionen für deutsche Käufer. Im Online Handel wurde 2021 mit 11,4% jedoch deutlich seltener auf die Kartenzahlung gesetzt, als noch vor einigen Jahren. Auch der Bankeinzug hat an Wichtigkeit verloren, allerdings wurden immerhin noch 17,4% der Einkäufe damit beglichen. Viele User sehen die Bezahloptionen als unsicher an, da für den Einkauf sensible Bankdaten bereitgestellt werden müssen. Banken und Kreditinstitute haben dafür jedoch verschiedene Verifizierungsschritte eingeführt, die den Missbrauch vermeiden sollen. Dazu werden alle Daten bei der Bezahlung verschlüsselt, sodass sie nicht abgefangen werden können.

Schwierig kann es jedoch werden, wenn bei unseriösen Shops eingekauft wird, die die Produkte bspw. gar nicht erst versenden. Hier haben Käufer nur bedingt die Möglichkeit, ihr Geld durch die Bank wiederzuerlangen.

Prepaid-Optionen: Die paysafecard

Derzeit werden Prepaid-Optionen wie die paysafecard noch relativ selten verwendet und machten 2021 nur wenige Prozent aus. Das Interesse daran scheint jedoch zu steigen und damit auch die Anzahl an Händlern, die die Zahlungsmethode akzeptieren. Mit der paysafecard können User völlig ohne Verbindung zu einem Bankkonto oder einer Kreditkarte einkaufen und sind damit völlig abgesichert.

Und so funktioniert es: Die paysafecard kann einfach in einem Laden in Form von einem Gutschein gekauft werden. Angeboten werden diese unter anderem an Tankstellen, in Supermärkten, in Kiosken und Co. Die nächste Verkaufsstelle lässt sich einfach mit der Suchfunktion der Website finden. Sobald eine paysafecard mit dem gewünschten Guthaben gekauft wurde, können User online ein Konto erstellen und den Code auf der Rückseite der Karten eingeben. Stimmt der Code überein, wird das Guthaben direkt aufgeladen. Schon kann es mit dem Shopping losgehen.

Verschiedene Bezahlmethoden anzubieten, wird für Online Shops und Dienstleister immer wichtiger. Besonders punktet immer noch die Zahlung auf Rechnung, aber auch PayPal, die Kreditkarte und der Bankeinzug sind relevant. Dazu kommen neue Prepaid-Optionen wie die paysafecard.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen