Sonntag, 27. November 2022

Aus „Förderkindergarten Südpfalz“ wird „Integrative Kindertagesstätte Löwenzahn“

8. Mai 2013 | Kategorie: Landau

Neue Perspektiven für den Kindergarten: Thomas Hirsch und Jugendamtsleiter Claus Eisenstein bei der Begehung der Baustelle. Foto: stadt-landau

Landau. Der bisherige ‚Förderkindergarten Südpfalz‘ im Horst erweitert im Rahmen eines Umbaus sein Angebot. Ab Herbst sollen in der zukünftigen ‚Integrativen Kindertagesstätte Löwenzahn‘ insgesamt 49 Kinder im Alter zwischen null und sechs Jahren, davon 29 mit besonderem Förderbedarf, gemeinsam spielen und lernen.

Aktuell bietet die Kindertagesstätte 32 Betreuungsplätze in vier heilpädagogischen Gruppen mit jeweils acht Kindern an. Künftig wird die Anzahl der heilpädagogischen Gruppen auf drei Gruppen mit je acht Kindern reduziert, hinzu kommt eine Krippengruppe, die zehn Kindern Platz bietet sowie eine integrative Gruppe, die aus 15 Kindern besteht. Sie setzt sich aus zehn Kindern ohne und fünf Kindern mit besonderem Förderbedarf zusammen.

„Durch den Umbau des Förderkindergartens können wir insgesamt 17 zusätzliche Betreuungsplätze schaffen. Die neu entstehenden Krippengruppenplätze tragen außerdem dazu bei, dem ab August bestehenden Rechtsanspruch auf Betreuung der unter Einjährigen gerecht zu werden“, freut sich Jugenddezernent Bürgermeister Thomas Hirsch über das stetig wachsende Angebot an Betreuungsplätzen in Landau.

Für ihn stellt die Betreuung in einer integrativen Gruppe eine Win-win-Situation dar: „Sowohl Kinder mit, als auch ohne besonderen Förderbedarf erhalten hierbei die Möglichkeit ihre Interessen und ihre Persönlichkeit individuell zu entfalten. Durch das gemeinsame Miteinander, sei es beim Spielen, Basteln oder Lernen, stärken die Kinder bereits im frühen Alter ihre sozialen Kompetenzen und erleben von Anfang an einen respektvollen und vertrauten Umgang miteinander.“

Jugendamtsleiter Claus Eisenstein freut sich ebenfalls über das neue Betreuungsangebot der ‚Integrativen Kindertagesstätte Löwenzahn‘: „In Landau gibt es bisher nur zwei Förderkindergärten. Nachdem das Caritas-Förderzentrum St. Laurentius und Paulus bereits im Herbst 2011 eine integrative Gruppe sowie eine Krippengruppe eingerichtet hat, freuen wir uns sehr, dass nun auch die ‚Integrative Kindertagesstätte Löwenzahn‘ ihr Angebot erweitert und auf den wachsenden Bedarf an Betreuungsplätzen reagiert.“

Die Kosten der Umbaumaßnahme betragen insgesamt rund 770.000 Euro. Die Stadt Landau bezuschusst den Umbau mit 10.000 Euro. Die verbleibenden Kosten werden durch Zuschüsse von Bund und Land, der ‚Aktion Mensch‘ und durch Eigenmittel gedeckt. „Im Rahmen der Umbaumaßnahme wurde der Altbau fast komplett modernisiert und an die heutigen Anforderungen einer Kindertagesstätte angepasst. Das bedeutet, dass zukünftig jede Gruppe über einen eigenen Nebenraum verfügen wird. Außerdem wird das Mitarbeiterzimmer an die veränderten Personalzahlen angepasst“, erklärt Heiner Dahl, Geschäftsführer der Förderkindergarten Südpfalz gGmbH.

Dass das Angebot der zukünftigen ‚Integrative Kindertagesstätte Löwenzahn‘ von den Eltern und Kindern gleichermaßen positiv aufgenommen wird, weiß auch Georg Rothöhler, 1. Vorsitzender Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Kreisvereinigung Landau-Südliche Weinstraße e.V. „Unserer Erfahrungen, unter anderem auch mit der integrativen Kindertagesstätte ‚Pusteblume‘ in Bad Bergzabern, haben gezeigt, dass immer mehr Eltern ganz bewusst eine Betreuung in einer integrativen Kindertagesstätte wählen.“

Weitere Informationen zum Betreuungsangebot der Integrativen Kindertagesstätte ‚Löwenzahn‘ sowie zur Anmeldung, erhalten interessierte Eltern und Bürger bei der Leiterin der Kindertagesstätte, Rebecca Jungkind, unter der Telefonnummer 06341 – 53770. (stadt-landau)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen