Freitag, 03. Dezember 2021

Anschlag: Tote und Verletzte bei Schießerei in Wien

2. November 2020 | Kategorie: Nachrichten

Wien
Foto: dts Nachrichtenagentur

Wien – In Österreichs Hauptstadt Wien hat es bei einer Schießerei in der Innenstadt am Montagabend Tote und Verletzte gegeben. Österreichs Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) sprach von einem Terroranschlag.

Offiziell bestätigt wurde zunächst ein Toter und ein verletzter Polizeibeamter. Ein Tatverdächtiger wurde von der Polizei erschossen. Es gebe sechs Tatorte, so die Polizei Wien auf Twitter. 17  Verletzte soll es geben. Unklar war zunächst auch, ob der Angriff womöglich einer Synagoge galt.

Die Schüsse fielen gegen 20 Uhr im Ersten Bezirk rund um den Schwedenplatz, ein Party- und Ausgehviertel. Die Polizei fahndete am Abend nach weiteren Beteiligten mit Langwaffen. „Wir sind mit allen möglichen Kräften im Einsatz. Bitte meiden Sie alle öffentlichen Plätze im Stadtgebiet“, teilte die Polizei über Twitter mit.

Videos, die in den sozialen Netzwerken kursieren, zeigten einen maskierten Schützen, der aus einer Langwaffe Schüsse abfeuert, ein anderes zeigt eine Blutlache vor einem Restaurant. Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz sprach von einem „widerwärtigen Terroranschlag“.

Inzwischen (Dienstag, 3. November) wurde bestätigt, dass mehrere Personen festgenommen worden seien. Das sagte der österreichische Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) am Dienstagmorgen dem ORF. Demnach habe es im Umfeld des identifizierten Täter zahlreiche Hausdurchsuchungen gegeben. Ob der Mann, der von Einsatzkräften erschossen wurde, der einzige Täter war, blieb zunächst weiter unklar. Nehammer hatte zuvor bereits bestätigt, dass der Attentäter ein Sympathisant der Terrormiliz IS gewesen sei. Später am Montagmorgen stellte sich heraus, dass der erschossene Täter ein 20-jähriger Nordmazedonier war, der die österreichische und nordmazedonische Staatsbürgerschaft hatte.

Er hatte am Montagabend in der Innenstadt das Feuer eröffnet. Zudem führte er eine Sprengstoffattrappe bei sich. Polizeiangaben zufolge wurden bei dem Anschlag vier Personen getötet, mit dem Attentäter fünf.

Merkel: Islamistischer Terror ist gemeinsamer Feind 

Nach dem Anschlag in der Wiener Innenstadt hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ihre Anteilnahme ausgesprochen. „Wir Deutsche stehen in Anteilnahme und Solidarität an der Seite unserer österreichischen Freunde“, ließ sie sich am Dienstagmorgen von Regierungssprecher Steffen Seibert zitieren. Der islamistische Terror sei ein gemeinsamer Feind. „Der Kampf gegen diese Mörder und ihre Anstifter ist unser gemeinsamer Kampf.“

Vor der Kanzlerin hatten sich unter anderem auch bereits der französische Präsident Emmanuel Macron und US-Präsident Donald Trump zu dem Anschlag geäußert. Man teile den Schock und die Trauer der Österreicher nach dem Angriff in Wien, schrieb Macron bei Twitter. „Unsere Feinde müssen wissen, mit wem sie es zu tun haben. Wir werden nichts nachgeben.“

Trump sprach unterdessen von einem „weiteren abscheulichen Terrorakt in Europa“. Die USA stünden Österreich, Frankreich und ganz Europa im Kampf gegen Terroristen zur Seite. (dts Nachrichtenagentur / red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin