Samstag, 19. Oktober 2019

„Altes Rathaus in neuem Glanz“: Sanierung in Hagenbach abgeschlossen

5. August 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Allgemein, Kreis Germersheim

Feierstunde: Begrüßung durch Stadtbürgermeister F.X. Scherrer.
Fotos: v. privat

Hagenbach –  Das Hagenbacher Rathaus hatte eine gründliche Sanierung nötig. Der Stadtrat beschloss 2012, das nunmehr schon fast 170 Jahre alte Rathaus grundlegend umzugestalten und umfassend zu restaurieren.

Nun ist es geschafft: Das historische Gebäude erstrahlt in neuem Glanz. Die Kosten in Höhe von 420.000 Euro wurden durch eine Förderung des Landes mit zwei Dritteln und von der Stadt Hagenbach mit einem Drittel finanziert.

Entstehungsgeschichte

Vor 170 Jahren befand der damalige Gemeinderat, dass „die Situation, Rathaus und Schulhaus gleichsam unter einem Dach „ auf Dauer keine ideale Lösung sei. So reifte der Gedanke, an einem anderen Platz ein neues Rathaus zu entrichten. Im Jahre 1844 trat man wegen einer Bauplatzbeschaffung in die ersten Grundstückvershandlungen ein. Im Auge hatte man das bebaute Grundstück, auf dem heute das alte Rathaus steht.

Im Frühjahr 1847 war dann der Baubeginn, die Fertigstellung und der Einzug erfolgte im Jahr 1848.

Umfassende Maßnahmen

Nun wurden die alten, undichten Fenster durch Holzsprossenfenster nach historischem Vorbild, aber nach neuestem, energetischem Standard ersetzt und die zugige Glaseingangstür durch eine massive Holztür. Zudem wurde die oberste Geschossdecke gedämmt.

Altes Rathaus

Die marode Elektroinstallation des Gebäudes wurde komplett erneuert und auch die von den 60er Jahren geprägten Sanitärräume wurden den heutigen Ansprüchen angepasst.

Nicht mehr sichtbar, aber ein wesentlicher und wichtiger Bestandteil der Sanierung, waren die statischen Maßnahmen zur Sicherung der Tragfähigkeit der zum Teil sehr geschwächten Geschossdecken des Rathauses. Sehr aufwendig und zeitintensiv mussten die vom Insektenbefall oder durch Feuchtigkeit geschwächten, tragenden Holzbalken ausgewechselt oder unterstützt werden.

Der Ratssaal wurde mit einem akustischen Deckensegel zur Verbesserung der Raumakustik, mit neuem Beleuchtungskonzept und mit moderner Medientechnik zu einem repräsentativen Raum ausgestattet.

 Feier zur Einweihung

Zu diesem Anlass gab es natürlich auch eine angemessene Feierstunde.  Das Interesse war groß, Stadtbürgermeister Franz Xaver Scherrer konnte viele Gäste und Bürger begrüßen.

Heidrun Paulus und Naila Alvarenga sorgten für die passende musikalische Umrahmung. Das entsprechende Ambiente ergänzte die begleitende Ausstellung von Gemälden mit Agnes Genzler, Jochem Brockschmidt und Ernie Wölfle.

Die Musikerinnen Naila Alvarenga und Heidrun Paulus.

Bürgermeister Reinhard Scherrer dankte alles an den Maßnahmen beteiligten, überbrachte Glückwünsche der Verbandsgemeinde und wies auf die gute Zusammenarbeit und die Nutzungserlaub für die Volkshochschule hin. (red)

Ein Dankeschön von Stadtbürgermeister F.X. Scherrer an die freie Architektin Dipl.Ing. Silvia Knötig.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin