Sonntag, 01. August 2021

5G Netz in Deutschland – Kommunikation der Zukunft   

24. Juni 2021 | Kategorie: Computer & Internet, Dienstleistungen, Internet & Smartphones, Ratgeber

Glasfaserausbau ist eine Grundvoraussetzung für schnelles Internet.
Foto: Pfalz-Express

Die 5G Technologie wird unsere Art der Kommunikation nachhaltig ändern, darüber sind sich fast alle Experten einig. Doch was ist das 5G Netz eigentlich genau, welche Zusammenhänge gibt es und wie sieht es mit dem Ausbau in Deutschland aus?

Wir haben uns die neue Generation der Mobiltechnologie genauer angeschaut. Zudem haben Leser die Möglichkeit einen Speed Test durchzuführen, um zu erfahren wie schnell ihre eigene Internetverbindung ist.

Vorab die Grundlagen – Was ist 5G?

Die Abkürzung 5G steht für das Mobilfunknetz der 5. Generation. Die Entwicklung des Mobilfunknetzes begann in der 80er Jahren mit dem 1G Netz, das es Menschen in Europa zum ersten Mal möglich machte, sich mobil zu vernetzen. Durch hohe Kosten war das 1G Netz anfangs allerdings nur sehr wenigen Menschen zugänglich.

Heute hat sich das geändert. Das Mobilfunknetz der mittlerweile 5. Generation verbindet seit 2019 Menschen, Maschinen, Objekte und natürlich Mobilgeräte untereinander und miteinander in rasender Geschwindigkeit. Globale Vernetzung von Menschen und Maschinen – das ist das Hauptziel von 5G.

Welche Neuerungen bringt 5G für das Mobilfunknetz?

Das 5G Netz ist kabellos und dennoch hochleistungsstark. Ziel ist es, unter anderem, verschiedene Branchen einfacher und schneller zu vernetzen. Das gelingt durch:

  • Gesteigerte Effizienz im Vergleich mit dem 4G Netz
  • Eine Schnelligkeit bei der Datenübertragung von bis zu 20 Gigabyte pro Minute
  • 100 mal höhere Kapazität für Datentraffic
  • Erleichterte Digitalisierung in verschiedenen Bereichen, von der Industrie bis hin zu Schulen und Lerneinrichtungen

Wie hängen das 5G Netz und der Breitbandausbau zusammen?

Damit das 5G Netz problemlos funktioniert und das volle Potenzial ausgeschöpft werden kann, muss die Hardware stimmen. Um 5G optimal nutzen zu können, sind Breitband und Glasfaser nötig. Technologien, die sich in Deutschland noch immer im Aufbau befinden.

Während in anderen europäischen Ländern Glasfaser und Breitband oftmals bereits die Regel sind oder zumindest in hohem Tempo ausgebaut werden, sind in Deutschland viele Regionen noch immer nicht mit Glasfaser und Breitband versorgt.

In Südostasien hingegen, insbesondere in den Ländern Japan und Südkorea, sind bereits fast die Hälfte aller Haushalte an das 5G Netz angeschlossen.

Deutschland hinkt beim Breitbandausbau hinterher

Die Gründe für das langsame Vorankommen des Breitbandausbaus sind vielfältig. Experten gehen jedoch davon aus, dass es vor allem daran liegt, dass nicht früh genug ausreichend investiert wurde.

Bürokratische Hürden verhinderten staatliche Investitionen in den Ausbau. Wie schnell das 5G Netz an Wichtigkeit gewinnen würde, wurde zudem auf staatlicher Seite unterschätzt.

2015 investierte der Bund nach langem Ringen 4 Milliarden Euro in den Ausbau des 5G Netzes. Viel zu wenig, um den Bedarf im Jahr 2021 abzudecken. Andere Länder nahmen mehr Geld in die Hand und verfügen heute über ein solides 5G Netz, das die Digitalisierung – die Industrie 4.0 – unterstützt.

Welche Rolle spielt der chinesische Telekommunikationskonzern Huawei?

Der chinesische Technologie-Gigant Huawei ist einer der weltweit führenden Unternehmen beim 5G Ausbau. Viele Länder in Europa haben sich deswegen zu einer Kooperation mit dem Konzern entschlossen. In Deutschland wird der 5G Ausbau durch Huawei jedoch immer wieder kontrovers diskutiert.

Insbesondere die Angst vor Sicherheitslücken stellt den Ausbau des 5G Netzes durch Huawei infrage. Vor kurzem gab die Führungsetage von 1&1 bekannt, nicht mit Huawei beim zukünftigen Netzausbau zusammenarbeiten zu wollen. Neben der Telekom ist 1&1 Deutschlands größter Anbieter von Kommunikationstechnologie

Diese Entscheidung könnte Huawei auf dem deutschen Markt deshalb einen empfindlichen Schlag versetzen. Zuvor hatte Großbritannien bereits angekündigt nicht mehr so eng wie zuvor mit Huawei zusammenarbeiten zu wollen. In den USA steht Huawei gar auf der schwarzen Liste.

Ist der 5G Ausbau damit in Gefahr?

Der 5G Ausbau schreitet in Deutschland immerhin weiter voran und ist auch ohne Huawei nicht in Gefahr. Möglich ist jedoch eine weitere zeitliche Verzögerung. Experten gehen davon aus, dass es noch viele Jahre dauern könnte, bis Deutschland mit den USA und verschiedenen asiatischen Ländern beim Netzausbau gleichzieht.

Hinzu kommt: Deutsche Telekommunikationsanbieter wollen nicht nur auf den 5G Ausbau setzen, da sie fürchten damit Kunden zu verlieren. Wahrscheinlicher ist es, dass neue Mischnetze aus 4G und 5G entstehen.

Dazu Ralph Dommermuth, Vorsitzender der United Internet AG und 1&1 “ Es gibt Millionen 4G-Smartphones im Markt, sodass wir ein kombiniertes 4G- und 5G-Netz bauen“.

Wer bislang 4G nutzt, damit zufrieden ist und sein Smartphone weder wechseln noch aufrüsten möchte, kann beruhigt sein. Das 4G Netz wird trotz 5G Ausbau in Deutschland auch in Zukunft nicht vernachlässigt. (red/kd)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin