Mittwoch, 21. Februar 2024

40 Tonner-Lkw begeht Unfallflucht: Im Kreisel rückwärts gefahren

15. Januar 2015 | Kategorie: Kreis Bad Dürkheim

Foto: www.pfalz-express.de

Grünstadt/Kreisel/Autobahn. Am 14. Januar 2015, gegen 12 Uhr, durchfuhr ein 40 t-Lkw den Kreisel am Autobahnzubringer Grünstadt. Dort bemerkte er, dass er eine Ausfahrt verpasst hatte, bremste abrupt, fuhr einige Meter rückwärts im Kreisel und kollidierte mit einem hinter ihm verkehrsbedingt stehenden Auto.

Trotz eines Fremdschadens von ca. 2.500 Euro setzte der Fahrer seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die verständigte Polizei konnte den Lkw im Rahmen einer Nahbereichsfahndung am Maxi-Autohof feststellen und den verantwortlichen Fahrer ermitteln.

Ein Verfahren wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle wurde eingeleitet.

Aufgrund der hohen Schadenshöhe muss der Berufskraftfahrer um seinen Führerschein bangen.
„Unfallflucht ist kein Kavaliersdelikt. Sie wird mit Geldstrafe oder mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren bestraft“, so die Grünstadter Polizei. (red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , , ,

Kommentare sind geschlossen