Samstag, 13. April 2024

Zurück aus der Winterpause: Stadt- und Themenführungen des Landauer Büros für Tourismus starten im März

27. Februar 2024 | Kategorie: Landau, Veranstaltungstipps

Im März startet die Stadt Landau wieder in die Stadtführungssaison.
Quelle: Hans-Georg Merkel | Photographie

Landau. Der Frühling steht vor der Tür – und das bedeutet: Die Stadt Landau startet in die Stadtführungssaison.

Interessierte können mit dem Landauer Büro für Tourismus (BfT) und seinen Gästeführerinnen und Gästeführern die Südpfalzmetropole und ihre Geschichte wieder auf vielfältige Weise entdecken und erleben.

Auf dem Programm im März stehen zum Beispiel ein Spaziergang durch die frühlingshaften Parks, eine kulinarische Gästeführung mit vielen köstlichen Zwischenstopps und ein abendlicher Rundgang durch die Straßen der Altstadt mit dem Nachtwächter.

Und auch der Festungsbauverein beendet im Laufe des Monats seine Winterpause und lädt ab Samstag, 23. März, wieder jede Woche zu einer Tour durch die teils unterirdischen Gänge des Festungswerks Lunette 41 ein. Sofern nicht anders vermerkt, sind für die Führungen Anmeldungen erforderlich. Diese werden zu den Öffnungszeiten des BfT telefonisch unter 0 63 41/13 83 10 oder per Mail an touristinfo@landau.de entgegengenommen.

Die Führungen im März im Überblick:

Sind die Landauer eigentlich besonders aufrührerisch unterwegs? Diese Frage steht bei der Führung „Landau, seine Rebellen, Revoluzzer und Demokraten“ von Gästeführer Manfred Ullemeyer am Sonntag, 10. März, um 14 Uhr im Mittelpunkt.

Dazu werden die Unruhen und Revolutionen thematisiert, die Landau geprägt haben. Die etwa zweistündige Führung kostet pro Person 8 Euro für Erwachsene, 5 Euro für Studierende und 4 Euro für Kinder und Jugendliche von 6 bis 15 Jahre. Für Kinder unter 6 Jahren und mit der Pfalz-Card ist die Führung kostenlos. Treffpunkt ist vor dem Rathaus, Ecke Salzhausgasse unter dem „i“. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Eine Führung durch das Fort unternimmt Thomas Kiefer am Samstag, 16. März, mit seinen Gästen: Bei seinem Rundgang durch den auch „Kronwerk“ genannten Festungsteil kann dieses Werk inklusive der unterirdischen Minengalerie besichtigt werden.

Auch die Geschichte der Anlage „Luitpoldpark“ nach Ende der Festung wird thematisiert. Treffpunkt ist um 11 Uhr am Eingang zum Fort an der Ecke Eichbornstraße/Am Bürgergraben. Die etwa zweistündige Führung kostet pro Person 8 Euro für Erwachsene, 5 Euro für Studierende und 4 Euro für Kinder und Jugendliche von 6 bis 15 Jahre. Für Kinder unter 6 Jahren und mit der Pfalz-Card ist die Führung kostenlos. Das Tragen von festem Schuhwerk wird empfohlen.

Im Frühjahr besonders schön: Gästeführer Frank Hetzer lädt zum Rundgang durch Landaus Grünanlagen ein. Unter dem Titel „Landauer Parks im Wechsel der Jahreszeiten“ gibt er am Freitag, 22. März, Einblicke in seine langjährige Berufserfahrung in der städtischen Grünflächenabteilung und in die Geschichte der Gartenstadt Landau. Treffpunkt für die kostenlose Führung ist um 15 Uhr am Eingang zum Goethepark in der Westbahnstraße. Die Führung dauert ca. 2,5 bis 3 Stunden.

Die Führung „Die Ringstraßen von Landau 1870-1911 (Oststadt)“ am Freitag, 22. März um 16 Uhr richtet sich an Erwachsene, die Interesse an architektonischen, kulturellen, wirtschaftlichen und historischen Themen haben, bezogen auf einen bestimmten Stadtteil – und zwar den Osten der Stadt Landau. Mit dem Schleifen der Landauer Festung nach 1870 begann ein gigantisches städtebauliches Entwicklungsprogramm.

Die Oststadt stellt dabei insofern eine Besonderheit dar, als vom Bau der Bahnlinie, des Bahnhofs, des Schlachthofs und des begleitenden Industriegleises ein wirtschaftlicher Impuls ausging, der insbesondere die Ansiedlung von Wirtschafts- und Handelsunternehmen beförderte. Im Rahmen dieses kulturhistorischen Spaziergangs erfahren die Teilnehmenden von Gästeführerin Monika Biegel, von wem diese Entwicklung getragen wurde, wie gebaut wurde und wie die Menschen gelebt und gewirtschaftet haben. Treffpunkt ist um 16 Uhr an der Bushaltestelle Stadtbibliothek, an der Infotafel zur Route Vauban/Festung Landau.

Ebenfalls am Freitag, 22. März, unternimmt der „Nachtwächter mit Hörnerklang“ einen abendlichen Rundgang: Er nimmt um 19 Uhr seine Gäste mit auf seine Runde und berichtet auf Pfälzisch von seiner Arbeit. Die Führung kostet pro Person 10 Euro, für Kinder und Jugendliche von 6 bis 15 Jahre 5 Euro. Für Kinder unter 6 Jahren sowie mit der Pfalz Card ist die Führung kostenfrei. Treffpunkt für die etwa zweistündige Tour ist vor dem Rathaus, Ecke Salzhausgasse unter dem „i“.

Der Ausflug in die Festungsgänge unter dem Titel „Landauer Unterwelt – Lunette 41“ mit dem Festungsbauverein startet ab 23. März jeden Samstag um 14 Uhr. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten bei diesem Spaziergang zur Festungsgeschichte der Südpfalzmetropole die Möglichkeit, die historischen Hintergründe der Vauban‘schen Bauwerke zu erforschen. Die Teilnahme kostet 10 Euro pro Person bzw. ist mit Pfalz-Card kostenfrei. Treffpunkt ist am Obertorplatz an der Infosäule zur Route Vauban.

Am Samstag, 23. März, bittet Bettina Kleiner zur kulinarischen Gästeführung „GenussGeschichte Landau“. Die Gästeführerin geleitet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht nur zu den Sehenswürdigkeiten und historischen Schauplätzen der Stadt, sondern köstliche Zwischenstopps sind ebenfalls Teil des Stadtspaziergangs: Verschiedene Lokale und Geschäfte in der Innenstadt stellen sich den Teilnehmenden mit einer Kostprobe vor. Die Führung startet um 13:30 Uhr vor der Stiftskirche und kostet 35 Euro pro Person. Eine Anmeldung über die Webseite der Gästeführerin unter www.genussgeschichtelandau.de ist erforderlich.

Ebenfalls am Samstag, 23. März, nimmt Stadtführer und Kunsthistoriker Dr. Walter Appel seine Gäste mit zu einer „Führung durch das ehemalige Fort“. Er berichtet von den Belagerungen der Stadt und wie die Bevölkerung diese erlebt hat. Treffpunkt ist um 15 Uhr am Alten Meßplatz an der Ecke Fortstraße/Nordring. Die Teilnahme kostet 8 Euro für Erwachsene sowie 4 Euro für Kinder von 6 bis 15 Jahre. Studierende zahlen 5 Euro. Mit Pfalz-Card sowie für Kids unter 6 Jahre ist die Führung kostenlos. Das Tragen von festem Schuhwerk wird empfohlen.

Hoch hinaus führt Kultur- und Weinbotschafter Manfred Ullemeyer am Sonntag, 24. März: An diesem Tag bietet der Gästeführer einen Rundgang durch die historische Landauer Innenstadt an. Stationen sind etwa die Katherinenkapelle, das Frank-Loebsche Haus, der Augustinerkreuzgang und das Französische Tor. Als besonderes Highlight wagt er zum Abschluss mit seinen Gästen den Aufstieg auf den Stiftskirchenturm, um gemeinsam den besonderen Ausblick zu genießen.

Das Ticket kostet 8 Euro für Erwachsene, 4 Euro für Kinder und Jugendliche von 6 bis 15 Jahre. Kinder unter 6 Jahren sowie Pfalz Card-Inhaberinnen und -Inhaber zahlen nichts, Studentinnen und Studenten zahlen 5 Euro (mit Nachweis). Die Führung startet um 14 Uhr vor dem Rathaus.

Weitere Informationen zu den Führungen und weiteren Angebote des BfT finden sich im Internet unter www.landau-tourismus.de/stadtundthemenfuehrungen.

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen