Samstag, 18. Mai 2024

Worms: ICE kollidiert mit Regionalzug

16. April 2024 | Kategorie: Nachrichten, Rheinland-Pfalz

Foto: Bundespolizei

Worms – Nach dem Unfall von zwei Zügen am Morgen des 16. April 2024  am Hauptbahnhof Worms sind nach ersten Ermittlungen weitere Informationen bekannt.

So handelte es sich bei dem Rangierfahrzeug um einen Regionalzug, der mit dem ICE 614 (Strecke München – Hamburg) zusammenstieß. Ein Wagon des ICE sprang wegen der Kollision aus der Gleisführung.

In dem Rangierzug befand sich ausschließlich eine Lokführerin, der ICE verfügte über 13 Wagen und war mit insgesamt 520 Personen besetzt. Vier Personen mussten medizinisch betreut werden. Die Lokführerin erlitt einen Schock, eine Zugbegleiterin litt unter Kreislaufproblemen und zwei Reisende klagten über Schmerzen am Handgelenk bzw. im Nacken.

Insgesamt war eine Vielzahl von Einsatzkräfte der Bundespolizei, Polizei Worms, Feuerwehr, Katastrophenschutz, Rettungsdienst sowie ein Hubschrauber der Bundespolizei im Einsatz. Die Reisenden wurden aus dem Zug evakuiert und alternative Reisemöglichkeiten wurden über Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Die vom Unfall betroffenen Gleise bleiben bis auf weiteres gesperrt. Informationen zum Zugverkehr werden auf der Seite der DB unter https://www.bahn.de/service/fahrplaene/aktuell regelmäßig aktualisiert.

Für die Ermittlungsarbeiten sind Bahnunfallermittler der Bundespolizei sowie des Eisenbahnbundesamts vor Ort. Die Schadenshöhe ist aktuell nicht bekannt.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen