Mittwoch, 24. April 2024

Wikileaks: Julian Assange muss Botschaft bald verlassen

5. April 2019 | Kategorie: Nachrichten

Wikileaks-Gründer Assange.
Foto: dts nachrichtenagentur

London – Wikileaks-Sprecher Julian Assange muss die Botschaft von Ecuador womöglich bald verlassen. Über den Twitter-Account der Organisation wurde am Donnerstagabend gemeldet, dass der Rauswurf unmittelbar bevorstehe.

„A high level source within the Ecuadorian state has told WikiLeaks that Julian Assange will be expelled within `hours to days` using the INAPapers offshore scandal as a pretext – and that it already has an agreement with the UK for his arrest“, hieß es in der Mitteilung.

Seit fast sieben Jahren lebt Assange in der Botschaft Ecuadors in London, wo er politisches Asyl erhalten hatte. Wikileaks hatte in den letzten Jahren mehrfach interne Dokumente von US-Armee und -Behörden veröffentlicht, unter anderem zu den Kriegen in Afghanistan und im Irak. Assange droht deswegen ein Strafprozess in den USA. (dts Nachrichtenagentur) 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen