Sonntag, 25. Februar 2024

Verbandsgemeinde Jockgrim plant Wohncontainer für Flüchtlinge und Obdachlose

28. Januar 2024 | Kategorie: Kreis Germersheim, Regional

Wohncontainer.
Foto (Archiv): Pfalz-Express

VG Jockgrim – Die Verbandsgemeinde Jockgrim will angesichts der steigenden Zahl von Flüchtlingen und Obdachlosen in ihrer Region Wohncontainer an vier Standorten aufstellen.

Dafür hat sie vier Ortsgemeinden gebeten, jeweils ein geeignetes Grundstück zur Verfügung zu stellen. 

Die Verwaltung hat außerdem Angebote von zwei Containerlieferanten eingeholt, die eine Mietzeit von zwei Jahren und unterschiedliche Kündigungsfristen anbieten. Der Kauf von Containern wurde aus Kostengründen verworfen.

Der Verbandsgemeinderat soll nun 29. Januar 2024 über die Anmietung von Wohncontainern in einem Grundsatzbeschluss entscheiden. Damit soll die Verwaltung ermächtigt werden, die nötigen Verträge abzuschließen und Aufträge zu erteilen, um die Wohncontainer so schnell wie möglich zu realisieren.

Die Wohncontainer sind eine Reaktion auf die anhaltende Flüchtlingszahlen, die auch Rheinland-Pfalz betrifft. Laut offiziellen Angaben ist mit einem weiteren starken Anstieg der Flüchtlingszahlen in Deutschland und im Land zu rechnen.

Bürgermeister Dieter Wünstel erklärte, dass drei von vier Ortsgemeinden bereits zugestimmt haben, der Verbandsgemeinde Grundstücke für die Container-Wohnungen zur Verfügung zu stellen: Jockgrim die freie Fläche neben dem Rathaus in der Schillerstraße, Hatzenbühl hat den Bereich an der alten Kläranlage vorgeschlagen, Rheinzabern hat sich für einen Standplatz an der Freizeitanlage entschieden. Die vierte Ortsgemeinde, Neupotz, hat noch keine Entscheidung getroffen.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen