Montag, 24. Januar 2022

Umweltpreis 2014 des Landkreises SÜW für Kinder und Jugendliche: Sieger kommen aus Edenkoben

30. Januar 2015 | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße

Landrätin Theresia Riedmaier übergibt die Siegerurkunde an das Pollichia-Greenteam aus Edenkoben.
Foto: kv-süw

Landrätin Theresia Riedmaier zeichnete das Pollichia-Greenteam Edenkoben mit dem Umweltpreis 2014 für Kinder und Jugendliche aus.

Alle zwei Jahre vergibt der Förderverein zum Schutz und zur Pflege von Natur und Landschaft der Südlichen Weinstraße e. V. einen „Umweltpreis für Kinder und Jugendliche“. Ziel ist es, bei Kindern und Jugendlichen das Interesse für den Schutz der belebten Umwelt zu wecken und geleistete Naturschutzarbeit entsprechend zu honorieren.

„Das Engagement von Kindern und Jugendlichen im Umweltschutz bedarf unserer besonderen Aufmerksamkeit und Förderung. Dass sich so viele Kinder und Jugendliche für den Schutz der Umwelt einsetzen und Verantwortung übernehmen, finde ich ganz wunderbar“, betonte die Landrätin.

Es seien die „kleinen“ Maßnahmen – auch der Kinder und Jugendlichen -, die in der Summe eine Wirkung für den Schutz der Umwelt entfalten und uns Schritt für Schritt dem Ziel  – Erhalt der Umwelt – näher brächten. „Global denken – lokal handeln. Der Umweltschutz dient letztendlich der Sicherung unserer eigenen Lebensgrundlagen“, machte Riedmaier deutlich. Schließlich sei die Erde nur geborgt und man wolle schließlich die wunderschöne Landschaft an der Südlichen Weinstraße erhalten.

Platz 1 sicherte sich das Pollichia-Greenteam Edenkoben mit seinen verschiedensten Biotop- und Artenschutzmaßnahmen. Die Kinder übernehmen die Pflege von 6,5 Hektar Streuobstwiesen in der Gemarkung Edenkoben. Nistkästen für Vögel und Insekten wurden gebaut und ausgebracht. Nicht nur der Pflegeschnitt an alten Obstbäumen zählt zu den Aufgaben der Kinder, sondern auch der eigene Apfelsaft wird hergestellt.

Die Bepflanzung des „renaturierten“ Triefenbachs am Edenkobener Schafplatz wurde von dem Team ebenso übernommen wie die naturnahe Ufergestaltung am Triefenbach im Rahmen der Bachpatenschaft. Letztlich gehört aber auch die naturnahe Pflege des eigenen Greenteam-Gartens zu den Arbeiten. Als Wertschätzung für ihre vielfältigen Aufgaben nahmen die Kinder einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro entgegen.

Mit einer Schiffsbauaktion und einem Kinderweinberg konnte die protestantische Kindertagesstätte „Tausendfüßler“ Klingenmünster die Jury überzeugen und sich Platz 2 sichern. Auf dem Außengelände des Kindergartens war in einer Gemeinschaftsaktion der Kinder und Eltern ein Spielschiff errichtet worden. Auch einen eigenen Kinder-Weinberg betreuen die Jungen und Mädchen, pflegen die Reben und stellen mit Unterstützung eines Winzers sogar ihren eigenen Traubensaft her.

Die Grundschule in Steinfeld gestaltete ihren Schulhof naturnah um und erreichte damit Platz 3 (500 Euro Preisgeld). Asphaltflächen wurden entsiegelt, heimische Sträucher und Bäume gepflanzt, Nistmöglichkeit für Insekten gebaut und naturnahe Spielmöglichkeiten gestaltet.

Die St. Laurentiusschule Herxheim gründete eine Bienen-AG und übernahm die Betreuung von sechs Bienenvölkern. Außerdem wurden bienenfreundliche Sträucher und Kräuter gepflanzt. Landrätin Theresia Riedmaier gratulierte zu einem hervorragenden 4. Rang und übergab einen Scheck in Höhe von 300 Euro.

Den 5. Platz und damit ein Preisgeld von 200 Euro sicherte sich die Jugendgruppe des Vogelschutzvereins Gossersweiler-Stein e.V., die verschiedene Biotop- und Artenschutzmaßnahmen durchgeführt hatten. Beispielsweise wurden Nisthilfen für Vögel gebaut und die Betreuung übernommen, aber auch die Pflege der vereinseigenen Streuobstwiese oder des Teichs übernommen.

Den 6. Platz (jeweils 100 Euro) teilen sich der Angelsportverein „Gut Fang“ Landau e.V., die Jugendgruppe des Angelsportvereins „Petri Heil“ Bad Bergzabern e.V., die Kindertagesstätte Nord-West Herxheim, die Gäuschule Böbingen/Gommersheim, die Jugendfußballer des SV Kapellen-Drusweiler und die kommunale Kindertagesstätte „Kugelstern Edenkoben.

Die Landrätin dankte allen Teilnehmern, die sich mit großem Engagement für den Naturschutz eingesetzt hätten und auch den Betreuerinnen und Betreuern für die geleistete Arbeit.

2014 haben sich verschiedenste Jugendgruppen, Schulen und Kindergärten aus dem Landkreis Südliche Weinstraße mit ihren Naturschutzprojekten für den Umweltpreis beworben. Der Umweltpreis des Fördervereins für Kinder und Jugendliche ging aus dem Umweltpreis des Landkreises hervor und ist auf die Zielgruppe der Kinder und Jugendlichen fokussiert. 2014 wurde er zum sechsten Mal ausgelobt. (kv-süw)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , , , ,

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin