Donnerstag, 14. November 2019

„Tanzen und Musik verbindet“ – Netzwerk BAF feiert 25. Geburtstag mit Jubiläumsball: „Wir lassen es richtig krachen“

18. Oktober 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße, Regional

Landrat Dietmar Seefeldt (Mitte) mit den Organisatoren des Netzwerks BAF (v.l.n.r.): Mechtild Minges-Braun (Südpfalzwerkstatt), Peter Leonhard (Bethesda Landau), Hiltrud Dworatschek (Ortsgemeinde Gossersweiler-Stein), Dr. Hanns-Christian Conrad (ehem. Ortsbürgermeister Gossersweiler-Stein) , Joachim Graf (Konrad-Lerch-Wohnheime) und Barbara Dees (Mitorganisatorin der Kreisverwaltung).
Foto: kv-süw

Landau. Das 50. Jubiläumsjahr des Landkreises Südliche Weinstraße geht mit einer besonderen Veranstaltung seinem Ende entgegen. Da das Netzwerk BAF (Bildung-Aktionen-Freizeit für Menschen mit Behinderung) in diesem Jahr sein 25. Jubiläum feiert und dabei den 20. BAF-Ball veranstaltet, lassen es der Landkreis Südliche Weinstraße und BAF, in Kooperation mit der Ortsgemeinde Gossersweiler-Stein, beim Musik und Tanz Festival „Do bischt BAF“ am 9. November, 18 Uhr in der Berglandhalle Gossersweiler-Stein noch einmal richtig krachen.

Landrat Dietmar Seefeldt stellte gemeinsam mit Peter Leonhard (Diakonissen Bethesda Landau), Joachim Graf (Konrad-Lerch-Wohnheime) und Dr. Hanns-Christian Conrad (ehem. Bürgermeister Gossersweiler-Stein), Barbara Dees (Kreisverwaltung), Hiltrud Dworatschek (Ortsgemeinde Gossersweiler-Stein) und Mechtild Minges-Braun (Südpfalzwerkstatt) die Jubiläumsveranstaltung und das diesjährige Programm vor.

„Es ist uns unglaublich wichtig in unserem Jubiläumsjahr auch an die Menschen mit Handicap in unserem Landkreis zu denken und mit ihnen gemeinsam zu feiern, denn Menschen mit Behinderung gehören in die Mitte der Gesellschaft. Tanzen und Musik verbindet die Menschen. Genau deshalb ist der BAF-Ball Jahr für Jahr ein tolles Gemeinschaftsprojekt der verschiedenen Träger“, betonte Landrat Dietmar Seefeldt.

Unter dem Motto „Musik rund um die Welt“ wird auch in diesem Jahr die Berglandhalle dekoriert, verschiedene Darbietungen mit Tanz und Musik füllen das Programm. Unter anderem werden der Kinderchor Gossersweiler, eine CBF-Musikgruppe, die Kaiserbachmusikanten und BAF selbst auftreten. Außerdem sorgen das Duo Wolfgang und Harry für die Tanzmusik. Auch eine Tombola wird es wieder geben.

„Wer diese Veranstaltung miterlebt, ist ergriffen von der Atmosphäre und den Glücksmomenten aller Besucher“, berichtete Dr. Hanns-Christian Conrad, Altbürgermeister der Gemeinde Gossersweiler-Stein und einer der Gründer des BAF-Balls. Die Halle sei mit bis zu 300 Besuchern stets gut besucht: „Wir freuen uns aber natürlich Jahr für Jahr darüber neue Gesichter kennenzulernen, die den BAF-Ball besuchen“, so Conrad weiter.

Peter Leonhard, zuständig für die Freizeitpädagogischen Angebote in der Behindertenhilfe des Bethesda Landau (einer Einrichtung der Diakonissen Speyer) und Joachim Graf, Vertreter der Konrad-Lerch-Wohnheime (Lebenshilfe) in der BAF hoben hervor, dass „der Kreis SÜW, BAF und die Gemeinde Gossersweiler-Stein zeigen, dass sie gemeinsam im Alltag und beim Feiern Barrieren zwischen Behinderten und Nichtbehinderten abgebaut haben“.

Hintergrund:

In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Gossersweiler-Stein organisiert BAF, eine Initiative regionaler Einrichtungen der Behindertenhilfe, seit 20 Jahren diesen alljährlichen Herbstball mit verschiedenen Themen. Viele Bürger von Gossersweiler-Stein und Umgebung sowie Mitarbeiter der BAF, die zum Teil früher im Paulusstift Völkersweiler arbeiteten, erlebten die Begeisterung der Bewohner für Musik und Bewegung hautnah.

So entstand die Idee, eine Veranstaltung mit Musik und Tanz ins Leben zu rufen. Das gelang zum ersten Mal 1999 in der Berglandhalle in Gossersweiler-Stein. Im Netzwerk BAF arbeiten das Pfalzklinikum, die Diakonissen Bethesda Landau, der Club Behinderter und ihrer Freunde, die Behinderten-Seelsorge der Diözese Speyer, die Jakob-Friedrich-Bussereau-Stiftung, das Caritas-Förderzentrum St. Laurentius und Paulus, die Konrad-Lerch-Wohnheime sowie die Südpfalzwerkstatt Offenbach trägerübergreifend zusammen. Der Eintritt zum BAF-Ball kostet 3 Euro.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin