Mittwoch, 13. November 2019

Stadtvorstand empfängt Prinzenpaare der diesjährigen Faschingskampagne im Rathaus

22. Januar 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau
Galau! Die beiden neuen Stadtchefs empfangen die Prinzenpaare des LCV und des LCC. Foto: stadt-landau

Galau! Die beiden neuen Stadtchefs empfangen die Prinzenpaare des LCV und des LCC.
Foto: stadt-landau

Landau. Oberbürgermeister Thomas Hirsch und Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron hießen die Karnevalshoheiten samt Hofstaat mit einem dreifach donnernden „Galau“ im Landauer Rathaus willkommen.

In bester Laune erschienen Magdalena I. und Dominik I. vom Landauer Carneval Verein (LCV), das Kinderprinzenpaar Emma-Cécile I. und Maximilian I. vom Landauer Carneval Club (LCC) sowie Eva I. und Michele I. vom Godramsteiner Karneval Verein (GKV) im Empfangssaal des Rathauses.

Hirsch und Ingenthron waren sich einig, dass es den närrischen Hoheiten auch in diesem Jahr gelingen wird, ein buntes und unterhaltsames Programm auf die Bühne zu bringen. Die Mottos der Kampagne des LCV, „Vampire, Geister, Hexenschau, zur Fasenacht beim LCV“, des LCC, „LCC – Klappe 51. – und Action“ und des GKV „Die Bachstelze gehen in die 60er und 70er zurück“ sind vielversprechend.

Als Geschenk überreichten der LCV und der LCC jeweils einen Spendenscheck für den Förderverein „Ein Hospiz für LD-SÜW“. Passend zur närrischen Zahl 11 spendete der LCV 11.100 Cent, der LCC rundete seine Spende auf 250 Euro auf. Vom GKV erhielten Hirsch und Ingenthron ein pfälzisches Survivalpaket, bestehend aus „Weck, Worscht un Woi“.

„Wir wünschen den Vereinen einen erfolgreichen Kampagnenverlauf und allen Landauer Närinnen und Narren eine schöne, fröhliche und friedliche Faschingszeit“, so die beiden Stadtchefs. (stadt-landau)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , ,

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin