Mittwoch, 24. April 2024

Sparkasse Rhein-Haardt: Verlässlicher Partner für die Menschen und den Mittelstand

Gute Entwicklung trotz großer Herausforderungen

24. März 2024 | Kategorie: Kreis Bad Dürkheim, Wirtschaft in der Region

Vorstandsmitglied Thomas Distler, Vorstandsvorsitzender Andreas Ott, Vorstandsmitglied Georg Lixenfeld (von links nach rechts)
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Bad Dürkheim. Die Sparkasse Rhein-Haardt lud zur Pressekonferenz in ihre Hauptstelle nach Bad Dürkheim ein, in der die Bilanz für das Jahr 2023 vom Vorstandsvorsitzenden Andreas Ott vorgestellt wurde.

Das Jahr 2023 war alles andere als einfach. Weltwirtschaftliche Unsicherheit, geopolitische Spannungen, wirtschaftliche Auswirkungen der Umstellung auf erneuerbare Energien, Schwankungen bei den Rohstoffpreisen sowie die zu Jahresbeginn noch hohe Inflation, verbunden mit dem Gegensteuern durch die Geldpolitik der EZB, sind hier zu nennen.

In diesem anspruchsvollen Umfeld, einer aktiven Wettbewerbstätigkeit und hohen regulatorischen Anforderungen, hat sich die Sparkasse Rhein-Haardt 2023 resilient gezeigt und weiterhin positiv entwickelt. Für ihre Kunden hat sich die Sparkasse einmal mehr als verlässlicher Partner erwiesen und die gute Positionierung zwischen Rhein und Haardt bestätigt.

„Bei der wichtigen Erfolgskennzahl des Jahresüberschusses sind wir sehr gut vorangekommen“, so Vorstandsvorsitzender Andreas Ott. So konnte dieser um 56,6 % auf 5,5 Mio. Euro gesteigert werden. Die Bilanzsumme reduzierte sich gegenüber dem Vorjahr leicht um 49,4 Mio. Euro auf 4,83 Mrd. Euro.

Kreditvolumen trotz schwierigem Umfeld gewachsen

Tragende Säule war im vergangenen Jahr das Kreditgeschäft. Das Kreditvolumen hat sich um 109 Mio. Euro (3,2 %) auf 3,55 Mrd. Euro erhöht. In den vergangenen 10 Jahren ist das Volumen im Kreditgeschäft um 1 Mrd. Euro angestiegen.

Ein Beleg dafür, dass die Sparkasse Rhein-Haardt eine langfristige Wachstumsstrategie verfolgt. Für die Wohnungsbaubranche war deutschlandweit 2023 ein schwieriges Jahr. Die Kombination von stark gestiegenen Baukosten und Kreditzinsen sowie das Hin und Her zu den staatlichen Förderprogrammen, führten zu enorm eingebrochenen Auftragseingängen.

Auch inflationsbedingte Kaufkraftverluste haben zu deutlichen Rückgängen des Neubewilligungsvolumens um 39 % geführt. Dies stellt ein Spiegelbild der ganzen Finanzbranche im Kreditgeschäft dar. Energetische Sanierungsmaßnahmen der Immobilienbesitzenden hatten zur Folge, dass der Rückgang in diesem Geschäftsfeld nicht so stark ausfiel wie ursprünglich befürchtet. Doch auch für 2024 gilt: Der Knoten im Wohnungsbau ist noch nicht gelöst.

Mit Bausparen und Klimakredit jetzt noch günstige Zinsen sichern

„Nicht nur bundesweit, sondern auch bei unseren Kunden mit Bestandsimmobilien wird das Thema energetisches Sanieren mehr Bedeutung bekommen um der Energiepreisentwicklung entgegenzutreten“, so Ott.

Nach wie vor bietet das seit 2022 wieder attraktiv gewordene Bausparen mit sehr günstigen Finanzierungskonditionen Möglichkeiten, in die eigenen vier Wände zu kommen. Als Baustein einer Immobilienfinanzierung hat die Sparkasse Rhein-Haardt ein günstiges LBS-Darlehen mit einem Sollzinssatz von 1,95 % im Angebot. Somit können sich Finanzierende unabhängig der regulären Kreditzinsen für die Zukunft langfristig niedrige Zinsen sichern.

„Zudem stellen wir Immobilien-Eigentümern für energetische Modernisierungen unkompliziert und ohne Grundschuldbesicherung bis zu 50.000 Euro mit unserem „Klimakredit“ bereit“, erklärt Ott.

Renaissance der klassischen Geldanlage

Das Einlagengeschäft war mit einer Veränderung von 126,1 Mio. Euro (- 3,4 %) auf 3,63 Mrd. Euro leicht rückläufig. Dies sieht man bei der Sparkasse als allgemeinen Trend, da Anleger Gelder aufgrund der hohen Inflation für den Konsum umgewidmet haben und die Sparfähigkeit vereinzelt nicht mehr gegeben war. Zudem sind Einlagen auch in die Wertpapier- und Fondsanlage geflossen.

Wertpapiergeschäft weiter ausgebaut

Aus diesem Grund sowie durch das 20%ige Kursplus beim Leitindex DAX in 2023 wuchs das Wertpapiervermögen um 15,4 % mit einem Betrag von 192,7 Mio. Euro auf 1,44 Mrd. Euro an. Dies entspricht in den vergangenen 10 Jahren nahezu einer Verdoppelung. Insgesamt betreute die Sparkasse Rhein-Haardt 2023 ein Kundenvermögen, das auch das Wertpapiervermögen einschließt, in Höhe von 5,07 Mrd. Euro (+ 1,3 %).

Immer mehr Kunden haben die Möglichkeiten genutzt, von der Entwicklung am Kapitalmarkt zu partizipieren. Dies belegt auch das Plus von 3,1 % beim Gesamtbestand der Depots für Wertpapiere und Fonds, der auf 24 704 angestiegen ist. Allein die Wertpapierdepots sind um 3,9 % auf 11 441 gewachsen. Immer mehr Anleger entdecken das regelmäßige Sparen in Fondslösungen. So stiegen die Wertpapier-Sparpläne 2023 um erfreuliche 7,2 % auf 16 756.

Die Berater bieten für Wertpapieranleger sowie jene, die regelmäßig in einen Fondssparplan einzahlen möchten je nach individueller Anlegermentalität attraktive Lösungen. Nach Wunsch gibt es eine Vielzahl von Fonds, die auch Nachhaltigkeitsaspekte berücksichtigen. Schon ab 25 Euro kann man an der Entwicklung am Kapitalmarkt teilhaben.

Eigenkapital der Sparkasse gestärkt

Das wirtschaftliche Eigenkapital ist ein Indikator für die Stabilität der Sparkasse Rhein-Haardt. So konnte 2023 die Eigenkapitalausstattung um 1,3 % auf 429,6 Mio. Euro erhöht werden. Dies bildet die Grundlage für zukünftiges Wachstum und zur Sicherstellung der Kreditversorgung der Menschen und den Unternehmen in der Region.

Menschen vertrauen der Sparkasse – bei Privatgirokonten zugelegt

„Unsere Kernkompetenz, die „persönliche Nähe“ gepaart mit persönlichem Kundenservice sowie digitale Lösungen, die fallabschließend für den Kunden schnell den gewünschten Mehrwert bieten, macht die Sparkasse Rhein-Haardt zur Nummer Eins in der Region“, so Vorstandsvorsitzender Andreas Ott. Dies belegt auch das Ergebnis einer Online-Kundenbefragung, an der sich 4 144 Kunden der Sparkasse Rhein-Haardt beteiligten. 94 % der Teilnehmenden bescheinigten der Sparkasse in der Gesamtbewertung ein „ausgezeichnet“, „“sehr gut“ und „gut“.

Durch die fast 1 900 neu gewonnenen Privatgirokonten (+ 1,7 %) vertrauen rund 111 500 Privatgirokontoinhaber auf die Leistungen eines modernen Kontos, das umfangreiche digitale Services bietet.

Ausgezeichnete Beratung: Testsiege als Beste Bank und bei Focus Money

In einer Welt, in der Finanzprodukte ähnlich, vergleichbar und oftmals digital abschließbar sind, stellen Beratungsleistung und Service den entscheidenden Faktor zur Differenzierung dar. Kunden legten hohen Wert auf qualitative, unabhängige und faire Beratung, auf Service sowie Erreichbarkeit“, so Ott.

Hinzu kommen digitale Services, die das Angebot abrunden. Dies gelingt nach dem unabhängigen Testurteil der Gesellschaft für Qualitätsprüfung mbH bei der Sparkasse Rhein-Haardt besonders gut. Zum siebten Mal in Folge ging die Sparkasse als Beste Bank vor Ort in der Privatkundenberatung hervor. Dies an den drei getesteten Standorten Bad Dürkheim, Frankenthal und Neustadt. Beim Focus-Money CityContest wurde die Sparkasse Rhein-Haardt 2023 Doppeltestsieger: sowohl in der Privatkunden- als auch in der Geschäftskundenberatung an den gleichen Standorten.

Neue Beratung und neuer Service für gewerbliche Kunden: BusinessCenter

„Ein Team von 18 hochausgebildeten Mitarbeitern bietet seit 1. Februar 2024 in Frankenthal per Telefon und auf digitalem Weg Beratung und Services für Geschäftskunden mit einem Jahresumsatz bis zu 500.000 Euro“, hebt Vorstandsvorsitzender Andreas Ott hervor.

Ein neuer Finanzierungskredit, eine neue Kreditlinie oder andere gewerbliche Bedürfnisse werden so schnell geklärt und Lösungen bereitgestellt. Neben der persönlichen Beratung auf telefonischem oder digitalem Weg, wie beispielsweise der Videoberatung, bei der sich Geschäftskunden ortsunabhängig im Dialog mit den Beratern befinden, kümmert sich das BusinessCenter auch um deren privaten Belange. Zudem hilft das BusinessCenter-Team auch bei häufig nachgefragten Serviceleistungen unserer Gewerbekunden. Erreichbarkeit: Montag bis Freitag von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr unter der Rufnummer 06322 937 88888.

Neuer Service für Privatkunden: Digitales BeratungsCenter

Zur Jahresmitte 2024 ergänzt die Sparkasse Rhein-Haardt mit einem Team an erfahrenen digital affinen Beratern die Beratung in den Geschäftsstellen. „Per innovativer persönlicher Beratung via Video oder Telefon bieten wir unseren Privatkunden zeitsparende Lösungen, ohne dass sie vor Ort sein müssen. Das Produktportfolio, welches auf diesem modernen Weg angeboten wird, entspricht den Lösungen, die in den Geschäftsstellen erhältlich sind“, erläutert Andreas Ott den Service.

Online-Services werden immer stärker genutzt

„Unsere Kunden sind hybrid unterwegs“, so Andreas Ott. „Ihnen steht unser großes Netz an Geschäftsstellen für persönliche Beratung und individuellem Service zur Verfügung. Gleichermaßen werden immer häufiger digitale Leistungen in unserem Internetauftritt, der „Internet-Filiale“ abgerufen.

So verzeichnet unsere Webseite 46,6 Mio. Zugriffe in 2023, was durchschnittlich pro Tag 127 785 Zugriffen durch Nutzer entspricht (+ 13,5 %). Die mehrfach ausgezeichnete beste Banking-App Sparkasse wurde Anfang 2024 zum 22. Mal Testsieger: mit 90,6 von 100 Punkten durch das Magazin Capital. 45 134 aktive Nutzer machen von der App Sparkasse Gebrauch (+ 18,7 %). Dort und ebenso im klassischen Online-Banking können auch Konten anderweitiger Kreditinstitute in den Finanzstatus integriert werden (Multibanking), um so eine gute Gesamtübersicht aller Anlagen zu haben.“

Zahl der Mitarbeiter konstant

Ein großes Netz an Geschäftsstellen und die breite Palette von Lösungen für private und gewerbliche Kunden erfordern immer auch eine vorausschauende Personalpolitik – auch im Fokus auf die demografischen Herausforderungen der Zukunft. Zudem ist die Sparkasse einer der großen Ausbilder in der Region. Insgesamt ist die Zahl der Mitarbeiter im vergangenen Jahr mit 570 Personen unverändert geblieben.

Die Region zwischen Rhein und Haardt profitiert vom Sparkassen-Ergebnis: Spenden und Unterstützung für die Menschen vor Ort

Die Sparkasse Rhein-Haardt ist traditionell eng mit der Region und den Menschen verbunden. Daher wurden auch 2023 bürgerschaftliches Engagement, Vereine sowie soziale Einrichtungen und Projekte mit Spenden und Sponsoring in Höhe von 600.000 Euro gefördert. Insgesamt konnten so 347 Maßnahmen zwischen Rhein und Haardt unterstützt werden.

Schulaktion: 10 x 2.500 Euro für Klassenfahrten zu gewinnen

„Im Rahmen unseres Einsatzes für die Bildung und Entwicklung junger Menschen hat die Sparkasse Rhein-Haardt in diesem Jahr eine besondere Aktion ins Leben gerufen“, hebt Vorstandsvorsitzender Andreas Ott hervor.

„Mit einem Budget von insgesamt 25.000 Euro unterstützen wir Grund- und weiterführende Schulen bei einem Klassenfahrten-Förderprojekt. Jede Schule hat die Möglichkeit, sich für eine Klassenfahrt in eine ausgewählte Jugendherberge in Rheinland-Pfalz, die ein wertvolles Erlebnisprogramm unter dem Motto der Nachhaltigkeit bietet, zu bewerben.“

Aus den eingegangenen Anträgen erhalten 10 Schulen aus dem Geschäftsgebiet der Sparkasse einen Zuschuss von je 2.500 Euro. Bis einschließlich 30. Juni 2024 können sich Schulen bewerben und informieren: www.sparkasse-rhein-haardt.de/spendenaktion

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen