Donnerstag, 29. Februar 2024

Schulen in SÜW sparen mit recycelbaren Papierhandtüchern rund 1,2 Tonnen CO2-Äquivalente ein

9. Februar 2023 | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße

 

 

Einer der Container (hier am Gymnasium Edenkoben), in denen Papierhandtücher an den Schulen separat gesammelt werden. In den Toilettenvorräumen stehen kleinere Sammelbehälter unter jedem Handtuchspender.
Foto: KV SÜW

SÜW – Es ist ein kleiner Handgriff mit großer Wirkung:  Schüler von sechs weiterführenden Schulen in Trägerschaft des Landkreises Südliche Weinstraße tragen mit dem Einsparen von Kohlenstoffdioxid zum Umweltschutz bei, indem sie ihre benutzten Papiertücher in einen separaten, eigens dafür vorgesehenen Behälter werfen.

Dahinter steckt der Recyclingservice „Tork PaperCircle“. Ende 2021 war das System in den Schulen eingeführt worden. Erfolgreich, wie die Zahlen beweisen: Im vergangenen Jahr konnten zusammengerechnet rund 2,7 Tonnen benutzte Papierhandtücher aus den Toilettenvorräumen für neue Hygienepapierprodukte wiederverwendet werden, anstatt im Restmüll zu landen. Dadurch hat sich die CO2-Bilanz um rund 1,2 Tonnen CO2-Äquivalente verbessert.

„Das ist eine reife Leistung“, bedankt sich Landrat Dietmar Seefeldt bei den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrkräften. „Die Zahlen zeigen einmal mehr, dass es beim Thema Klimaschutz auch auf die vielen kleinen Bausteine ankommt, um unseren Planeten zu schützen.“

Mit dem Erreichten wolle sich der Landkreis aber nicht zufriedengeben: Das Projekt soll nun auf weitere Schulen in Trägerschaft des Kreises sowie auf die Dienstgebäude der Kreisverwaltung ausgedehnt werden, kündigt der Landrat an. Dort werden also künftig ebenfalls neue Müllbehälter stehen, in die die Tücher wandern. „Damit wollen wir mit gutem Beispiel vorangehen und unseren Beitrag zum nachhaltigen Wirtschaften leisten“, so der Kreischef.

Das sind die Zahlen

Konkret hat die Berufsbildende Schule Südliche Weinstraße (BBS) in Annweiler 660 Kilogramm Papierhandtücher recycelt, das Gymnasium Bad Bergzabern 490 Kilogramm, die Realschule plus in Bad Bergzabern 450 Kilogramm, das Gymnasium Edenkoben 240 Kilogramm, die Paul-Gillet-Realschule plus in Edenkoben 510 Kilogramm und die Gebrüder-Ullrich-Realschule plus Maikammer-Hambach (Standort Maikammer) 340 Kilogramm Papierhandtücher.

In CO2-Äquivalente umgerechnet bedeutet dies jeweils eine Verbesserung um 286 Kilogramm an der BBS Annweiler, 212 Kilogramm am Gymnasium Bad Bergzabern, 195 Kilogramm an der Realschule plus in Bad Bergzabern, 104 Kilogramm am Gymnasium Edenkoben, 221 Kilogramm an der Realschule plus in Edenkoben sowie 147 Kilogramm an der Realschule plus in Maikammer.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen