Rettet der FC Bayern die Meisterschaft?

7. Februar 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Freizeit & Hobby, Panorama

Bayern München ist der Spitzenklub in Deutschland.
Foto: dts Nachrichtenagentur

In den vergangenen Monaten musste der FC Bayern München immer wieder herbe Rückschläge verkraften. Letztlich wurde bereits zum Ende der Hinrunde die Führung in der Liga verspielt, während sich der Kontrahent aus Dortmund an der Spitze der Tabelle festbeißen konnte. Doch ist es für die Münchner noch möglich, diese Eindrücke rückgängig zu machen?

Individuelle Qualität

Ein sehr kurzer Blick auf den Kader des FC Bayern Münchens genügt, um sich einen Eindruck von der Qualität der Spieler zu verschaffen. Auf vielen Positionen sind die Münchner mit Spielern besetzt, die zu den besten der Welt gehören.

Dieses hohe Maß an individueller Klasse konnte in den letzten Jahren immer wieder mit einem besonderen Teamgeist verknüpft werden. In diesem Jahr scheint es dem neuen Trainer Niko Kovac noch nicht gelungen zu sein, diese Mischung zu finden.

Auf der anderen Seite haben einige Spieler ihren Zenit bereits überschritten, während Youngster noch nicht über die große Konstanz in ihren Leistungen verfügen.

Dennoch waren selbst die Buchmacher vom schwachen Start der Bayern in die Saison überrascht. Wer sich für eine Wette entschied, konnte mit dem schwachen Abschneiden der Münchner hohe Gewinne erzielen. Dies liegt auch an den verschiedenen Bonusangeboten, wie sie von den Experten von wettbonus.info aufgelistet werden.

Neben einem klassischen Einzahlungsbonus, welcher die erste Überweisung verdoppeln kann, spielt inzwischen auch der No-Deposit-Bonus eine Rolle. Hierbei ist keine Einzahlung erforderlich, um einen Betrag von wenigen Euro für die ersten Wetten zu erhalten.

Dortmunds junge Mannschaft

Doch wie sieht es auf der Seite des wohl stärksten Konkurrenten aus? Borussia Dortmund blickt auf einen ganz anderen Kader, der im Sommer noch einmal stark verändert wurde. Nach den Vorstellungen von Trainer Lucien Favre handelt es sich vorwiegend um junge und sehr dynamische Spieler.

Viele von ihnen haben ihr bestes Alter noch nicht erreicht. So kann der Mannschaft des BVB ein besonders großes Entwicklungspotenzial zugeschrieben werden, welches bereits in den kommenden Monaten ausgenutzt werden könnte.

Die aktuell so junge Mannschaft konnte immer wieder befreit aufspielen und das Publikum auf diese Weise überzeugen. Letztlich stellt sich die Frage, ob dieser Eindruck zum Ende der Saison weiter anhält. Dann wächst der Druck, denn der Gejagte darf sich keine Fehler erlauben, um die Meisterschaft nicht doch noch in Gefahr zu bringen.

So stellt sich für viele Experten die Frage, ob selbst die jungen Spieler dazu fähig sind, dem hohen Druck standzuhalten und auch in dieser Lage weiter erfolgreich zu punkten.

Die doppelte Belastung

Ein weiteres Ziel der beiden Vereine liegt jedoch nicht auf der nationalen Ebene angesiedelt. Beide haben sich vorgenommen, auch auf dem internationalen Parkett der Champions League wieder starke Leistungen auf den Platz zu bringen.

Dies bringt wiederum viele englische Wochen und eine hohe Belastung für den Kader mit sich. Der FC Bayern, der diesen vor der Saison sehr knapp plante, könnte zuerst in Kontakt mit den Nebenwirkungen kommen, die damit verbunden sein können.

Gleichsam sind die Bayern noch im DFB-Pokal vertreten und möchten den Pokalwettbewerb als große Chance auf den Titelgewinn im eigenen Sinne nutzen.

Auf der anderen Seite wird auch der BVB zunächst mit dem höheren Druck konfrontiert werden. Die Anreize, die dabei wahrgenommen werden können, sind unterschiedlich verteilt.

In der Champions League winkt mit jeder neuen Runde ein Bonus von vielen Millionen Euro, der in weitere Verstärkungen des Kaders investiert werden könnte. In der Liga hingegen ist die Chance auf den Gewinn des Titels deutlich größer.

So verwundert es kaum, dass der BVB alles daran setzen wird, um die siebte Meisterschaft der Münchner in Folge zu unterbinden und selbst auf den Thron des deutschen Fußballs zu steigen.

Insgesamt ist der neutrale Zuschauer einer der großen Profiteure in der aktuellen Situation. In den vergangenen Jahren war es nicht mehr möglich, einen so spannenden Kampf um den Titel zu erleben.

Schnell schließt sich daran die Frage an, welches Team am ehesten den eigenen Traum in die Tat umsetzen kann. Die Quoten der Buchmacher sprechen derzeit für einen leichten Vorteil der Dortmunder, welcher sich in der Tabelle manifestiert.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin