Dienstag, 19. Oktober 2021

Papst Johannes Paul II. wird heiliggesprochen

5. Juli 2013 | Kategorie: Nachrichten

Nun bald ein Heiliger: Karol Wojtyla, Papst Johannes Paul II.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Rom- Der im Jahr 2005 verstorbene Papst Johannes Paul II. wird heiliggesprochen.

Das teilte ein Sprecher des Vatikans  in Rom mit. Papst Franziskus habe demnach das notwendige Dekret unterzeichnet. Johannes Paul II. war vom 16. Oktober 1978 bis zu seinem Tod am 2. April 2005 26 Jahre und fünf Monate lang Oberhaupt der katholischen Kirche.

Johannes Paul II. war der erste Slawe auf dem Papstthron. Ihm wird eine maßgebliche Rolle bei der Beendigung des Sozialismus in seinem Heimatland Polen zugeschrieben. Bereits im Jahr 2011 sprach ihn sein Nachfolger Benedikt XVI. selig.

Für eine Heiligsprechung müssen Kandidaten in der katholischen Kirche zunächst seliggesprochen werden. Im Unterschied zur Heiligsprechung wird durch die Seligsprechung jedoch nur eine Verehrung in bestimmten Gegenden gestattet, bei der Heiligsprechung weltweit. Voraussetzung sind Martyrium oder heroischer Tugendgrad des Betreffenden sowie im Falle des Nicht-Martyriums der Nachweis eines Wunders.  (red/dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin