Mittwoch, 01. Februar 2023

PAMINA-Jugendkonferenz-Klimaschutz im Mai – Grenzüberschreitender Klimaschutz und Klima-Aktionen

19. Januar 2023 | Kategorie: Elsass Oberrhein Metropolregion, Kreis Germersheim, Kreis Südliche Weinstraße, Landau, Nordbaden, Regional

2021: Teilnehmer aus Karlsruhe ziehen diese Eicheln zu Bäumen heran. – Des participants de Karlsruhe ont planté ces glands de chêne.
Foto: Eurodistrict Pamina

SÜW/Pamina-Raum – Klimawandel macht nicht an der Grenze halt – und der Klimaschutz auch nicht.

Unter dem Motto #paminafürsklima organisiert der EVTZ Eurodistrikt PAMINA gemeinsam mit dem Landkreis Südliche Weinstraße, dem Stadtjugendausschuss Karlsruhe und dem Réseau d‘Animation intercommunal am 6. und 7. Mai 2023 in der Jugendbegegnungsstätte im elsässischen Niederbronn-les-bains die Neuauflage der PAMINA-Jugendkonferenz-Klimaschutz.

Anmeldungen für die 40 Plätze sind ab jetzt und bis zum 28. Februar möglich.
 
„Nicht immer sind es die großen Hebel, die man betätigen muss, um nachhaltig etwas für den Klimaschutz zu tun. Jede noch so kleine Maßnahme – egal ob im privaten oder öffentlichen Bereich – kann einen Teil dazu beitragen, unseren Planeten auch für nachkommende Generationen lebenswert zu erhalten“, sagt Landrat Dietmar Seefeldt. „Wenn Jugendliche über die Landesgrenzen hinweg zusammenarbeiten, bekommt das Thema noch einmal mehr Gewicht“, ruft der Kreischef zur Teilnahme auf.

Bei der Konferenz wollen die Teilnehmer aus der Südpfalz, dem Mittleren Oberrhein und dem Nordelsass grenzüberschreitend zum Klimaschutz diskutieren und sich Klima-Aktionen ausdenken, die dann von allen Bürgern bei der PAMINA-Klima-Challenge umgesetzt werden können und sollen.

Klimaschutz – Grenzüberschreitende Herausforderung

In Workshops zu den Themen „Onlineverhalten“ und „Wasser“ werden die jungen Deutschen und Franzosen von Coaches begleitet, wenn sie sich austauschen, gemeinsam diskutieren, die bereits bestehenden Klimaschutzprojekte der anderen kennenlernen und besagte Aktionen festlegen.

Außerdem greifen sie in den Themen „Mobilität“, „Landwirtschaft & Ernährung“ sowie „Wohnen & Lifestyle“ die Ergebnisse der ersten Konferenz 2020 auf. So entsteht in den fünf Themenbereichen eine Liste der Aktionen für die PAMINA-Klima-Challenge.

Die PAMINA-Klima-Challenge

Die Ergebnisse der Konferenz sollen nicht nur auf dem Papier bestehen. Aus diesem Grund schließt sich an die Klimakonferenz die Klima-Challenge an. Sie läuft von Mai bis September. Jede und jeder im PAMINA-Raum hat dabei die Möglichkeit mitzumachen.

Möglich ist dies mithilfe von möglichst vielen Klima-Aktionen. Für jede Aktion gibt es Punkte für die eigene Kommune – und natürlich Extrapunkte, wenn die Aktion grenzüberschreitend durchgeführt wird.
Die Gemeinde in jedem Teilraum, die am Ende die meisten Punkte hat, wird eine der drei PAMINA-Klima-Kommunen.

An der Klimakonferenz teilnehmen

Die Anmeldung zur PAMINA-Jugendkonferenz Klimaschutz ist für alle Schüler, Auszubildende, Freiwilligendienstleistende und Studierende aus dem PAMINA-Raum einzeln oder als Gruppe über die Webseite des Eurodistrikt PAMINA bis zum 28. Februar möglich.

Die Workshops werden simultan gedolmetscht, sodass Kenntnisse in der Nachbarsprache keine zwingende Voraussetzung für die Teilnahme sind. Teilnahmebedingungen und weitere Informationen auf Homepage des EVTZ Eurodistrikt PAMINA unter https://www.eurodistrict-pamina.eu/de/de-pamina-jugendkonferenz-klimaschutz.html  

Das Projekt wird von dem Landkreis Südliche Weinstraße, der Stadt Karlsruhe und der Collectivité européenne d’Alsace und zusätzlich über den Sonderfonds „60 Jahre Elysée-Vertrag und DFJW“ vom deutsch-französischen Jugendwerk (DFJW) finanziell unterstützt.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen