Freitag, 25. September 2020

Mit angepasstem Konzept: Hungermarsch 2020 findet statt

9. September 2020 | noch keine Kommentare | Kategorie: Südwestpfalz und Westpfalz, Veranstaltungstipps

Christkönigskirche in Hauenstein (geweiht August 1933), Ausgang und Zielpunkt des Hungermarsches.
Foto: W. G. Stähle

Verbandsgemeinden Hauenstein und Dahn (Südwestpfalz). Auch unter erschwerten Voraussetzungen wird mit angepasstem Konzept der traditionelle „Hungermarsch“ dieses Jahr wieder stattfinden.

Treffpunkt und Ausgangsort wird am kommenden Sonntag (13. September 2020) um 9:30 Uhr vor der Christkönigskirche in Hauenstein sein. Zwei unterschiedliche Marschrouten werden angeboten. Um 11 Uhr trifft man sich dann wieder vor der Christkönigskirche zur Eucharistiefeier, zu der auch Nicht-Wanderer herzlich eingeladen sind, wie der Veranstalter „Freundeskreis zur Unterstützung der Kinderheimstiftung in Chile“ (Hauenstein) betont.

Nach dem Gottesdienst ist für Essen und Trinken bestens gesorgt, umrahmt von einem Benefitzkonzert der Gruppe „Folks of Glen Queich“.

Wie die vorangegangenen soll auch dieser Hungermarsch ein „Marsch gegen den Hunger“ werden. Eingehende Spenden kommen wieder der „Kinderheimstiftung“ in Chile zugute.

Angesichts der geänderten Rahmenbedingungen muss sich dieser mittlerweile 41. Hungermarsch von den vorangegangenen unterscheiden, die als Sternmarsch von Dahner sowie Hauensteiner Seite ausgehend ihren Zielpunkt und Abschluss am Winterkirchel hatten. (Wir berichteten.)

Zum Schutz der Teilnehmer gilt als verbindliche Vorgabe die Einhaltung der bekannten Abstandsregeln. Dementsprechend werden 250 Stühle auf dem Gelände vor der Kirche weiträumig verteilt. Außer am Sitzplatz ist Mund/Nasenbedeckung („Alltagsmaske“) obligatorisch sowie das Hinterlassen der Kontaktdaten.

Die beiden alternativ angebotenen Wanderungen:

Die Strecke A führt eben durch das Queichtal und auf der gegenüberliegenden Talseite wieder zurück. Diese Wanderung dauert eine bis eineinhalb Stunden und kann individuell verkürzt werden. „Jedes bestimmt die Länge seiner Strecke“.

Die Strecke B führt auf breitem Waldweg durch das Rauschloch hinauf zum Wasserhochbehälter, von dort über einen schmalen Pfad hinunter zum Paddelweiher und zurück zur Kirche. Auch diese Wanderung soll eine bis eineinhalb Stunden in Anspruch nehmen.
(Werner G. Stähle)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin