Samstag, 06. Juni 2020

Lanz blamiert sich mehrfach: Tiefstwerte bei „Wetten, dass..?“

10. November 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Panorama

 Celine Dion im Gespräch mit Markus Lanz. Links davon Lukas Podolski.
Foto: über dts nachrichtenagentur

Mainz/Halle – Die „Wetten, dass..?“-Ausgabe aus Halle (Saale) hat am Samstagabend eine Einschaltquote von 6,55 Millionen Zuschauern erzielt.

Das entsprach einem Marktanteil von 22,1 Prozent, wie aus den Zahlen von AGF/GfK hervorgeht. Damit ist das Rekord-Quoten-Tief vom letzten Monat Oktober nochmals unterboten. Die letzte Ausgabe am 5. Oktober hatte mit 6,85 Millionen Zuschauern (Marktanteil 22,1 Prozent) den niedrigsten Wert einer regulären Sendung jemals erreicht – damals allerdings gegen einen Klitschko-Kampf auf RTL. „Über acht Millionen Zuschauer wären toll“, hatte ZDF-Intendant Thomas Bellut im April 2012 als Zielvorgabe für „Wetten, dass..?“ mit Markus Lanz ausgegeben.

Diese Messlatte hatte der Gottschalk-Nachfolger bereits im Frühjahr gerissen. Während der Sendung mit internationalen Stars wie Celine Dion, Sting und Miley Cyrus hatte der Moderator am Samstagabend das Hallenser Publikum mehrfach gedemütigt: „Das ist ein ganz billiger Versuch, unser
Leipziger Publikum zu beeinflussen“, sagte er einem Kandidaten und erntete für den Versprecher Buh-Rufe.

Schon zu Beginn hatte er sich blamiert, als er davon sprach, dass vor 24 Jahren wohl niemand geglaubt habe, dass die Sendung einmal aus Halle gesendet werden würde und es „heute soweit“ sei – tatsächlich war die Sendung seit der Wiedervereinigung aber schon mehrfach in der Saalestadt zu Gast. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin