Freitag, 14. August 2020

Kunsthandwerklicher Thomas Nast Nikolausmarkt vom 24. November bis 18. Dezember auf dem Landauer Rathausplatz

22. November 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau
Impression aus dem letztjährigen Thomas Nast Nikolausmarkt-Geschehen. Foto: Pfalz-Express/Ahme

Impression aus dem letztjährigen Thomas Nast Nikolausmarkt-Geschehen.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Landau. Wenn die Musik aus der historischen Orgel für das Etagenkarussell aufspielt,
wenn ein wunderschön beleuchteter Tannenbaum weit über die weihnachtlich geschmückten Häuschen ragt, wenn der Duft von Glühwein und Lebkuchen in der Luft liegt, dann lädt die Stadt Landau zu ihrem traditionellen kunsthandwerklichen Thomas-Nast-Nikolausmarkt ein.

Seit nunmehr 34 Jahren findet in Landau diese wohl beliebteste Veranstaltung statt. Vom 24. November bis 18. Dezember können Groß und Klein in Landau viel erleben.

Auf dem Rathausplatz bieten kunstgewerbliche Stände die Möglichkeit, das ein oder andere Weihnachtsgeschenk zu kaufen. Die verschiedenen Glühweinstände und Imbissbetriebe laden zwischendurch zum Verweilen ein.

An allen 8 Ausschankstellen (6 x Glühwein, 1 x Feuerzangenbowle, 1 x Säfte) werden die Getränke in diesem Jahr aus den satinierten Glastassen in den Farben weiß/rot mit dem Motiv „das Rathaus“ ausgeschenkt. Die Tassen werden als Sammeltassen zum Pfandpreis von 2,00 Euro zum Kauf angeboten. Das Motiv „Rathaus“ ist vorerst die letzte Auflage dieser Sammlertassen.

In zwei großen beheizten Pavilions zeigen während der gesamten Dauer mehr als 35 Künstler ihr kunsthandwerkliches Geschick. Ob Töpfer, Maler, Goldschmied oder Glasbläser, es gibt viel zu bestaunen.

Einmalig weit und breit ist die Backstube der Bäckerinnung. Hier werden täglich frisch gebackene Lebkuchen individuell gestaltet. Zudem gibt es täglich frisches Weihnachtsgebäck käuflich zu erwerben.

Auch für die kleinen Besucher ist das Angebot des Landauer Marktes vorbildlich. An allen Tagen (ab 25. November) öffnet pünktlich um 14 Uhr die „Himmelsbackstube“ ihre Pforten.

Dort können die Kinder unter sachkundiger Anleitung ihr Weihnachtsgebäck selbst herstellen und gleich nebenan hängt der goldene Briefkasten der „Schreibstube Himmelspforte“.

Dort schreiben alljährlich etliche tausend Kinder einen Brief an das Christkind, der garantiert noch vor Heilig Abend beantwortet wird. Unter dem großen Tannenbaum in der Mitte des Rathausplatzes steht das Krippenhaus, das jedes Jahr neu gestaltet wird. Hier lassen handgeschnitzte Holzfiguren aus dem Grödnertal die Weihnachtsgeschichte lebendig werden.

Eine Fahrt im Nikolaus-Express oder auf dem weihnachtlich geschmückten doppelstöckigen Nostalgiekarusell der Familie Hartmann gehört für die „Kleinen“ Besucher einfach dazu.

„Das Rebknorze-Theater“ von Andrea Miller wird auch in diesem Jahr wieder den kunsthandwerklichen Thomas Nast Nikolausmarkt bereichern.

Das Rebknorze-Theater steht mit seiner mobilen Bühne gegenüber der Drogerie Müller und hat täglich für Kinder ab 4 Jahre vorweihnachtlichen Geschichten mit Kasper und seinen Gefährten zu erzählen.

Im Rahmenprogramm des Nikolausmarktes werden wiederum an nahezu allen Veranstaltungstagen Landauer Chöre und Musikgruppen zu hören sein, die die Besucher mit ihren Darbietungen erfreuen.

Öffnungszeiten: täglich von 11 bis 20 Uhr.

Das Parkhaus in der Waffenstraße hat an allen Nikolausmarkt-Tagen bis 21 Uhr geöffnet.
Das Parkhaus „Am Großmarkt“ hat täglich 24 Stunden geöffnet. (bft-landau)

Natürlich darf auch das traditionelle Hartmannsche Etagenkarussell nicht fehlen. Foto: Pfalz-Express/Ahme

Natürlich darf auch das traditionelle Hartmannsche Etagenkarussell nicht fehlen.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin