Montag, 24. Juni 2024

Kunst-Kolloquium auf der Landesgartenschau: Verschiebung wegen Bombenentschärfung

26. Juni 2013 | Kategorie: Landau

Das Landesgartenschaugelände bietet auch genügend Raum für künstlerische Aktivitäten.
Foto: Ahme

Landau. Das für den 28. Juni geplante Kunst-Kolloquium auf dem Gelände der Landesgartenschau Landau wird auf Freitag, den 05. Juli, von 10 bis 12 Uhr verschoben. Grund ist der Fund einer Fliegerbombe, die am 28. Juni entschärft werden soll. Das gesamte Gelände der Landesgartenschau wird an diesem Tag aus Sicherheitsgründen gesperrt.

Künstlerinnen und Künstler aus Rheinland-Pfalz oder dem PAMINA-Raum können bis zum 02. September mit ihren Arbeiten für die Landesgartenschau Landau 2014 bewerben. Bei der Geländeführung am 05.07.2013 haben interessierte Kunstschaffende die Möglichkeit, die Standorte zu besichtigen und Fragen zu stellen. Treffpunkt für das Kolloquium ist die Geschäftsstelle der Landesgartenschau GmbH, Georg-Friedrich-Dentzel-Straße 1, 76829 Landau. (Anfahrtsbeschreibung: http://lgs-landau.de/anfahrt/). Interessierte Künstlerinnen und Künstler werden gebeten, sich unter der E-Mail-Adresse lgs@sparkassenstiftung-suew.de für die Besichtigung anzumelden.

Die Ausschreibung zur Kunst auf der Landesgartenschau Landau 2014 richtet sich an Künstlerinnen und Künstler, die in Rheinland-Pfalz und der PAMINA-Region ihren Wohnsitz und/oder ihren Arbeitsmittelpunkt haben und/oder dort geboren sind. Organisiert wird der Wettbewerb von einem Kuratorium aus haupt- und ehrenamtlichen Mitgliedern aus Landau und der Region. Eine unabhängige Jury aus hochkarätigen Kunstsachverständigen wählt anschließend die Arbeiten aus. Das Ergebnis des Wettbewerbs wird voraussichtlich Ende September bekannt gegeben (weitere Informationen unter http://lgs-landau.de/ausschreibung).(stadt-landau)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen