Dienstag, 19. Januar 2021

Handballschulprojekt in Kuhardt – Spaß am Sport und beispielhafte Jugendarbeit

28. November 2013 | Kategorie: Sport Regional

Ein buntes Bild gaben die verschiedenen Mannschaften ab.
Fotos: v. privat

Kuhardt – Das Handballschulprojekt des TSV Kuhardt ist eine Erfolgsgeschichte für den Handballsport und den örtlichen Verein. Dahinter steht der Gedanke, schon in den Grundschulen im Verbandsgemeindegebiet für den Handball zu werben. Am Projekt nehmen die dritten und vierten Klassen der Grundschulen teil.

Ausgebildete Trainer, aktive Spieler und Helfer des TSV Kuhardt unterrichten die Kinder in vier Trainingseinheiten. Das Abschlussturnier in der Rheinberghalle ist der sportliche Höhepunkt.

Das Projekt wird von einem Jugendorganisationsteam vorbereitet. Projekt- und Zeitplan, wie auch das Turnier, werden professionell geplant. Verantwortlich für das Team sind Wolfgang Rieder, Susanne Wolf und Andrea Häußel.

Vorsitzender Günter Götz dankte den Organisatoren, den Klassenlehrern und vielen freiwilligen Helfern, die für die Umsetzung eines solchen Projekts gebraucht werden. Als kleines Dankeschön gab es vom Vorstand für alle Teilnehmer eine Freikarte zu einem Heimspiel des TSV Kuhardt. Lautstark bejubelt wurden die Freikarten für den Rülzheimer Badesee, die Verbandsbürgermeister Reiner Hör mitgebracht hatte.

Spannend, wie bereits im Vorjahr, gestaltete sich der sportliche Teil. Die zahlreichen Fans auf der Tribüne unterstützten lautstark ihre Mannschaft. Dabei ging es in der Rheinberghalle recht bunt zu, denn alle Mannschaftsspieler und Fans trugen ein Projektshirt in der jeweiligen Farbe der Schule.

Projektsieger bei den dritten Klassen wurde die Grundschule Rülzheim. Bei den vierten Klassen nutzten die Kuhardter den Heimvorteil und gewannen das Turnier. Jede Schulmannschaft bekam einen Handball und eine Fotocollage mit Projektbildern.

Die  Jugendarbeit des TSV Kuhardt wird von den Kommunen und einigen Firmen unterstützt. Landrat Dr. Fritz Brechtel, Verbandsbürgermeister Reiner Hör und Ortsbürgermeister Roland Eiswirth teilten sich die Schirmherrschaft. Projektförderer waren die VR-Bank und die Firmen ITK Engineering AG, Thüga AG und Edeka Fitterer, Rülzheim. (lux)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin