Mittwoch, 16. Oktober 2019

Frontex will Grenzschutz aufstocken

1. Mai 2018 | noch keine Kommentare | Kategorie: Politik

Foto: dts nachrichtenagentur

Warschau – Frontex-Direktor Fabrice Leggeri hat eine weitere Aufstockung des Grenzschutzes gefordert.

Leggeri sagte der „Bild am Sonntag“: „Wir haben die Außengrenzen jetzt unter Kontrolle. Der Grenzschutz muss aber weiter aufgestockt werden, weil der Migrationsdruck auch in Zukunft hoch bleiben wird.“

Es gäbe im Nahen Osten viele schutzbedürftige Menschen und in Afrika viele Wirtschaftsmigranten, die in Europa ein besseres Leben suchen wollen, so Leggeri.

Grenzschutz allein werde nicht reichen, um diese Situation zu bewältigen. „Wir brauchen zusätzlich eine gemeinsame europäische Migrations- und Asylpolitik.

Dafür ist Frontex nicht zuständig. Aber wir stellen fest: Wenn sie fehlt, gibt es Probleme an den Grenzen.“ Dazu gehöre auch, dass konsequent abgeschoben wird, so Leggeri: „Aktuell werden europaweit etwa 40 Prozent der Rückführungsentscheidungen vollzogen.

Das ist noch zu wenig. Zu einem funktionierenden Asylsystem gehört eine funktionierende Rückführungspolitik. Wenn eine negative Asylentscheidung getroffen wird, muss die betroffene Person rasch zurückgeführt werden.“ (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin