Mittwoch, 19. Februar 2020

Annweiler: Drei Bürgermeisterkandidaten sprechen über Stadtentwicklung

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
02.04.2019

Ort
Café Escher

Veranstaltungsart


„Was wollen die Bürgermeisterkandidaten konkret für die Stadtentwicklung tun?“ fragen (v.l.) Walter Herzog, Wolfgang Weiner und Peter Munzinger. Foto: hi

Annweiler. Mit der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 werden aller Voraussicht nach wichtige Weichen für die künftige Entwicklung der Trifelsstadt gestellt. Nach 15 Jahren tritt der bisherige Stadtbürgermeister Thomas Wollenweber (SPD) nicht mehr für eine weitere Amtszeit an.

Drei Bürgermeisterkandidaten werben um Wählerstimmen: Dirk Müller-Erdle (FWG), Benjamin Seyfried (unabhängig) und Karl Martin Weißenbach (ebenfalls parteilos).

Sie suchen seit einigen Wochen das Gespräch mit den Annweilerern und haben sich unter anderem auch schon beim Vorstand von Zukunft Annweiler e.V. dessen kritischen Fragen gestellt.

Alle drei sind sich offenkundig darin weitgehend einig, dass Annweiler nur voran gebracht werden kann, wenn Stadtrat und Bürgermeister an einem Strang ziehen. Und das geht nur, sagen sie, wenn die gewählten Kommunalpolitiker auf die Bürger zugehen, deren Belange aufnehmen und Möglichkeiten zur Mitwirkung schaffen.

Kommunikation ist keine Einbahnstrasse

Der Vorstand des 2015 gegründeten Vereins Zukunft Annweiler, der es sich auf die Fahnen geschrieben hat, Impulse für die Stadtentwicklung zu geben, greift das gerne auf und will seinen Mitgliedern die Möglichkeit geben, mit den drei Bürgermeisterkandidaten gemeinsam an einem Tisch, ins Gespräch zu kommen.

Wolfgang Weiner wird die Gesprächsrunde moderieren.

Mit „Fokus Stadtentwicklung“ ist die Veranstaltung überschrieben

Und damit die Diskussion sich nicht im Ungefähren verliert, haben die Vereinsvorstände um Walter Herzog einige Punkte aufgeschrieben, auf die es aus der Sicht von Zukunft Annweiler ankommt:

„Diese Themen werden jetzt den drei Bürgermeisterkandidaten vorab übermittelt, damit sie sich auf das Gespräch mit den Mitgliedern vorbereiten können. Und die Präambel zu unserer Satzung legen wir gleich mit dazu“.

Die informelle Mitgliederversammlung „Fokus Stadtentwicklung“ findet statt am nächsten Dienstag,
2. April, 19 – 21 Uhr, im Café Escher.

Sie ist öffentlich. Jeder kann kommen und mitdiskutieren, unabhängig von einer Mitgliedschaft im Verein. |hi

Print Friendly, PDF & Email
Directory powered by Business Directory Plugin