Mittwoch, 01. Februar 2023

Emmerich Smola Förderpreis 2023 nach 3 Jahren erstmals wieder vergeben: Verleihung beim Konzert der SWR Junge Opernstars in Landau

22. Januar 2023 | Kategorie: Kultur, Landau, Leute, Regional, Regional

Die beiden Gewinner freuen sich mit OB Geißler (r.) und Moderator Markus Brock (2.v.r.) über ihren Erfolg.
Quelle: Stadtholding Landau in der Pfalz

Landau. Der Sängerin Eva Zalenga und dem Sänger Dumitru Mitu wurden am Samstagabend von Oberbürgermeister Dr. Dominik Geißer der mit insgesamt 20.000 Euro dotierte Emmerich Smola Förderpreis übergeben.

Die Auszeichnung gilt als einer der höchstdotierten Musikpreise und wurde von der Stadt Landau bereits zum siebzehnten Mal vergeben.

Die Schirmherrschaft der Preisverleihung hat erneut die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer übernommen. Die beiden Preisträger wurden aus einer Konkurrenz von je zwei weiteren Sängerinnen und Sängern durch Publikumsentscheid im Rahmen des vom SWR-Fernsehen veranstalteten SWR Junge Opernstars-Konzertes bestimmt. Bei dem Sangeswettstreit wurden die Akteure von der Deutschen Radio Philharmonie unter der Leitung von Valentin Uryupin begleitet. Markus Brock moderierte erneut den spannenden Konzertabend in der von ca. 1.000 Gästen besuchten Jugendstil-Festhalle Landau.

Das Preisgeld des von der Stadtholding Landau in der Pfalz GmbH in Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro der Stadt Landau veranstalteten Sängerwettstreits stiftete traditionsbedingt die Sparkasse Südpfalz. Auch in diesem Jahr erhielten die Mitbewerber einen Preis für die Teilnahme in Höhe von 1.000 Euro, gespendet von der Paul und Yvonne Gillet-Stiftung.

Namensgeber für den Preis ist der im August 2012 verstorbene Professor Emmerich Smola. Smola war mit dem SWR-Rundfunkorchester Kaiserslautern verbunden wie kein anderer Dirigent. Er prägte die Entwicklung des Orchesters seit den ersten Anfängen über vier Jahrzehnte hinweg. Rund 15.000 Musikaufnahmen in einer immensen stilistischen Vielfalt spielte das SWR Rundfunkorchester Kaiserslautern unter seiner Leitung ein.

Die zu dem Sangeswettstreit nach Landau eingeladenen jungen Künstlerinnen und Künstler waren von der SWR-Musikredaktion Baden-Baden ausgewählt worden. Allesamt hatten sie sich durch hervorragende Platzierungen bei internationalen Musikwettbewerben für den Publikumsentscheid in Landau qualifiziert.

Eva Zalenga, geboren 1994 in Biberach (BW) erhielt früh ersten Gesangsunterricht und war im Alter von 14 Jahren Preisträgerin bei „Jugend musiziert“. Sie studierte in Dresden und Leipzig und erhielt Impulse von Vesselina Kasarova, Rudolf Piernay, Christine Schäfer, Olaf Bär und Hedwig Fassbender. Sie ist Stipendiatin der Lotte Lehmann Akademie und wurde mit dem Deutschlandstipendium ausgezeichnet. Sie war Preisträgerin beim Bundeswettbewerb Gesang 2020 und Gewinnerin des Gesangswettbewerbs der Kammeroper Schloss Rheinsberg.

Ihre große Leidenschaft gilt auch dem Liedgesang, den sie mit der Pianistin Doriana Tchakarova intensiv pflegt. Auf der Konzertbühne stand sie im Kulturpalast Dresden sowie im Königsberger Dom in Kaliningrad. In der Spielzeit 2019/20 gehörte sie zum Ensemble des Theater St. Gallen und war an der Oper Leipzig, der Staatsoperette Dresden sowie dem Theater Nordhausen verpflichtet. 2021 debütierte sie am Staatstheater Hannover.

Derzeit ist sie Ensemblemitglied am Theater Regensburg, wo sie als Susanna, Adele und Sophie zu hören ist. In der aktuellen Spielzeit gibt sie das Fräulein Bürstner sowie die Blaue Fee. Nach ihrem Debüt an der Deutschen Oper Berlin steht als nächstes die Royal Danish Opera in Kopenhagen auf ihrer Agenda.

Dumitru Mitu wurde 1992 in Cricovia geboren, einer Kleinstadt bei Chișinău, der Haupstadt der Republik Moldau. Als Jugendlicher nahm er Gesangsunterricht an der Musikschule Valeriu Poleacov in Chișinău. 2016 machte er den Bachelor of Music an der Akademie für Musik, Theater und bildende Kunst in Chișinău. Anschließend setzte er sein Studium fort bis zum Master of Arts, den er 2018 erhielt.

Er belegte Meisterkurse bei Dmitry Vdovin und erhielt wichtige Impulse von Semyon Skigin, Lyubov Orfenova, Giulio Zappa und Alessandro Amoretti. In der Spielzeit 2016/17 nahm er am Young Artists Opera Program des Bolschoi-Theater in Moskau teil.

Seit 2017 ist Dumitru Ensemblemitglied am National Opera and Ballet Theatre in der moldawischen Hauptstadt. Dort verkörperte er den Lenski in „Eugen Onegin“ und den Grafen Vodémont in „Iolanta“ von Peter Tschaikowsky. Sein Repertoire umfasst außerdem den Alfredo in Verdis „La traviata“ und den Eisenstein in „Die Feldermaus“ von Johann Strauß. 2022 sang er in der Neujahrsgala des Opernhauses in Chișinău und erhielt den 3. Preis beim Internationalen Gesangswettbewerb „Neue Stimmen“ in Gütersloh. Beim moldawischen Gesangswettbewerb Alexei Starcea wurde er mit dem 1. Preis ausgezeichnet.

Die Highlights des Konzertes wird vom Südwest-Fernsehen am Sonntag, 26. Februar 2023 um 08:15 Uhr (SWR Junge Opernstars 2023 – Das Konzert) ausgestrahlt. Um 09:00 Uhr folgt dann eine Reportage über das diesjährige Konzert (SWR Junge Opernstars 2023 – Die Reportage). Im SWR 2 Rheinland-Pfalz Hörfunk ist die Konzertauf­zeichnung in voller Länge am Sonntag, 12. Februar 2023 von 20:03 – 23:00 Uhr zu hören.

Weitere Informationen über die SWR Junge Opernstars-Sendereihe sind unter www.swr.de/jungeopernstars bzw. www.swr2.de veröffentlicht und unter www.jugendstil-festhalle.de

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen