Samstag, 15. August 2020

Bundesregierung beschließt Kindergelderhöhung

29. Juli 2020 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Politik

Symbolbild: dts Nachrichtenagentur

Berlin  – Die Bundesregierung hat am Mittwoch eine Erhöhung des Kindergelds auf den Weg gebracht.

Das Kabinett beschloss am Vormittag den Entwurf für ein Zweites Familienentlastungsgesetz. Demnach soll das Kindergeld pro Kind ab dem 1. Januar 2021 um 15 Euro pro Monat erhöht werden. Ziel sei die steuerliche Entlastung und Förderung der Familien, so die Bundesregierung. Ebenso sollen die steuerlichen Kinderfreibeträge erhöht werden.

Konkret soll das Kindergeld zum 1. Januar 2021 für das erste und zweite Kind jeweils 219 Euro betragen, für das dritte Kind 225 Euro und für das vierte und jedes weitere Kind jeweils 250 Euro. Die steuerlichen Kinderfreibeträge sollen von 7.812 Euro auf 8.388 Euro erhöht werden.

Insgesamt führen die Maßnahmen Regierungsangaben zufolge zu einer „finanziellen Besserstellung von Familien“ in Höhe von rund 12 Milliarden Euro jährlich. Mit den Maßnahmen verbessere man „die Einkommen von Familien und von Beziehern niedriger und mittlerer Einkommen“, sagte Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD).

(dts Nachrichtenagentur/red)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin