Samstag, 17. April 2021

Bayern und Saarland verhängen Ausgangssperre – in Hessen werden Restaurants geschlossen

20. März 2020 | Kategorie: Nachrichten

Saarbrücken
Foto: dts nachrichtenagentur

München/Saarbrücken – Bayern und  das Saarland verhängen eine Ausgangssperre. Bayern hatte als erstes Bundesland aufgrund der Corona-Krise eine Ausgangssperre verhängt, das Saarland wird folgen.

Ab Samstag, 0 Uhr, ist Sport oder Spazieren gehen in der Öffentlichkeit nur noch alleine oder mit der Familie erlaubt. Jede Art von Gruppenbildung im Freien sei verboten, sagte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Freitagmittag.

Die Regelung gilt zunächst für zwei Wochen. Der Weg zum Einkaufen von Lebensmitteln oder Arbeit sei weiter erlaubt, anders als in anderen Ländern werde es auch keine Passierscheine geben.

Jedoch werde die Polizei die „Ausgangsbeschränkung“ intensiv kontrollieren. Auch werde die Gastronomie geschlossen, sowie Baumärkte, die sich in den letzten Tagen „zu einer Freizeitidee“ entwickelt hätten. Man habe nun keine Zeit mehr zu verlieren, sagte Söder.

Saarland bekommt auch Ausgangssperre

Nach Bayern wird auch das Saarland eine Ausgangssperre bekommen. „Ich werde dem Ministerrat vorschlagen, noch heute eine Allgemeinverfügung für eine Ausgangsbeschränkung zu verabschieden und mit sofortiger Wirkung die Restaurants im Saarland für Gäste zu schließen, sodass nur noch Abverkauf oder Lieferung erlaubt sind“, sagte der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) am Freitag.

Er hätte sich gewünscht, dies im Geleitzug der anderen Bundesländer auf den Weg zu bringen, um eine einheitliche Lösung herbeizuführen. „Allerdings steht das Saarland als Grenzland zum Risikogebiet Grand Est vor einer besonders schwierigen Herausforderung“, sagte Hans.

Leider gebe es „nach wie vor zu viele Menschen, die unsere Anordnungen nicht ernst nehmen“. Nach Daten der dts Nachrichtenagentur gibt es 24 Infektionen je 100.000 Einwohner im Saarland eine etwas höhere Dichte als bundesweit, wo der Wert bei 23 liegt.

Hessen: Gaststätten und Restaurants geschlossen

In Hessen werden ab Samstagmittag Restaurants und Gaststätten geschlossen. Bis zu fünf Menschen dürfen sich aber weiterhin zeitgleich treffen.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin