Mittwoch, 16. Oktober 2019

Asylanträge: Im ersten Quartal über 10.000 Flüchtlinge vom Westbalkan

18. April 2016 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten
Foto: dts Nachrichtenagentur

Foto: dts Nachrichtenagentur

Berlin- Trotz geringer Chancen auf Asyl-Anerkennung zieht es noch immer Tausende Menschen vom Westbalkan nach Deutschland: Nach Angaben des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) stammten im ersten Quartal des laufenden Jahres 10.206 Asylanträge von Menschen aus dieser Region, wie die „Welt“ berichtet.

Das BAMF gab zwar keine Prognose für das Gesamtjahr 2016 ab. Dennoch ist dem Bericht zufolge hochgerechnet mit mehr als 40.000 Asylanträgen von Bürgern aus den sechs Staaten Albanien, Kosovo, Serbien, Mazedonien, Bosnien-Herzegovina und Montenegro in Deutschland zu rechnen.

Das wären rund 100.000 weniger als im vergangenen Jahr. Damit liegen die Antragszahlen 2016 weiterhin deutlich über dem Niveau der Jahre nach dem Kosovokrieg 1999 bis 2013. Die Staaten des Westbalkans sind ein zentrales Herkunftsgebiet von Schutzsuchenden in Deutschland. 1994 war die Bundesrepublik das Hauptzielland der Bürgerkriegsflüchtlinge aus Bosnien und Herzegowina mit etwa 350.000 Personen. (dts Nachrichtenagentur) 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , ,

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin