Samstag, 25. Mai 2019

3. Unternehmertreffen am 29. April als wichtige Plattform: Persönlicher Austausch zwischen den Firmen

28. April 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau
JUST_Vorstand Silke Nissen, Hans-Joachim Kreisel (Beide vorne), dahinter Horst König, Susanne Apelt und Heike Eberle Eberne-Bau) als beratende Expertin. Foto: Pfalz-Express/Ahme

JUST_Vorstand Silke Nissen, Hans-Joachim Kreisel (Beide vorne), dahinter Horst König, Susanne Apelt und Heike Eberle (Eberle-Bau) als beratende Expertin.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Landau. Man könnte das Unternehmertreffen des JUST schon als traditionell bezeichnen. Es findet zum dritten Mal statt, in diesem Jahr am 29. April in der Jugendstil-Festhalle.

Der JUST e.V. Forum für Unternehmen als Veranstalter hat keine Mühen und Arbeit gescheut, und so hat sich das Unternehmertreffen auch überregional einen Namen gemacht. Die Teilnehmer kommen unter anderem aus dem Pamina-Raum.

Im Außengelände präsentieren sich erstmals Landauer Autohäuser mit ihrer aktuellen Produktpalette. In der Halle selbst sind verschiedene Aussteller mit Ständen vertreten. Es gibt einen Büchertisch mit Büchern der Referenten; Schüler des OHG leisten Serviceunterstützung. Und es gibt ein ausgezeichnetes Catering. Alkoholfreie Getränke und Kaffee sind übrigens im Eintrittspreis enthalten.

Bei einer Pressekonferenz verdeutlichte der Vorstand mit Silke Nissen, Hans-Joachim Kreisel, Horst König und Susanne Apelt die Ziele des 2000 gegründeten JUST. Gesprochen wurde auch über das Tagesprogramm des aktuellen Unternehmertreffens.

Man wolle Unternehmen fördern und entwickeln, sie begleiten. Im JUST beschäftigt man sich mit Nachfolgeregelungen, veranstaltet Unternehmerdialoge und versteht sich als Mittler zwischen Wirtschaft und Politik.

Dialog, Erfahrungsaustausch, Kooperation und Vernetzung mit Institutionen stehen an erster Stelle aller Bemühungen.

„Der persönliche Austausch zwischen den Firmen ist besonders wichtig, um neue Ideen zu entwickeln und Innovationen voran zu treiben“, so Ministerpräsidentin Dreyer in ihrem Grußwort. OB Thomas Hirsch, Schirmherr der Veranstaltung Unternehmertreffen, weiß, dass Wirtschaft und Mittelstand „Rückgrat einer jeden Gemeinde“ sind.

Bei allen Unternehmertreffen werden thematische Schwerpunkte gesetzt, auch das wird von Hirsch ausdrücklich begrüßt. In diesem Jahr heißt das Thema „Mobilität“.

Darunter könnte man primär nur an „Fahrzeugmobiliät“ denken, aber es geht um eine umfassendere Sichtweise, wie der Lebensraum eines Menschen, der Wohnraum einer Stadt, die Veränderungsbereitschaft in der Wirtschaft usw. Diese Themen sollen und werden an diesem Tag in Vorträgen und Diskussionen beleuchtet.

Hirsch, der ein Grußwort hält, wird sich auch bei einer Diskussionsrunde mit Referenten einbringen, bei der die Mitwirkung der Zuhörer ausdrücklich erwünscht ist. Die Moderation hat auch hier Patricia Küll, die den ganzen Tag durch die Veranstaltung führen wird und als SWR-Moderatorin der Landesschau bekannt geworden ist.

Wo wird die Stadt Landau in zehn bzw. zwanzig Jahren stehen? Was bedeutet das „Schnelle Internet“ für die Wirtschaft? Wie weit sind wir mit der Digitalisierung?

Fragen, die Professor Dr. Jutta Rump in ihrem Impulsreferat anstoßen wird. Die Professoren Jens Hadler und Kurt Kirsten beleuchten „Mobilität im Wandel der Zeit“. Dr. Torsten Osthus plädiert für eine neue Führungskultur, Martin Geiger sieht den „Wettbewerbsvorteil Geschwindigkeit“ und Jürgen Seckler stellt in seinem Impulsreferat die These in den Mittelpunkt: „Zum Glück gesund – oder was ein Ferrari mit Gesundheit zu tun hat“.

Nach dem Unternehmertreffen stehen schon die nächsten Veranstaltungen an.
Am 18. Mai, 20 Uhr, wird im Kurpfalz Hotel Sylvie Schoch, Gründerin und Inhaberin von IP-International, zum Thema „Bereit für den globalen Erfolg? Wie wir und unsere ausländischen Kunden ticken!“ sprechen.

Am 24. August, 18 Uhr ist der JUST e.V. zu Gast bei Landaus „größter Untergrundbewegung“, dem Festungsbauverein Landau e.V. Man inspiziert die Tunnelanlagen in der Lunette 41. Danach trifft man sich zum „Netzwerken“ im Restaurant „Barock“.

Weitere Infos: www.just-forum.de

Lesen Sie auch das Pfalz-Express-Interview mit Landrat Dr. Brechtel.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin