Samstag, 04. Juli 2020

Wörth: Stammzellspender für 38-jährigen Wörther dringend gesucht – Typisierungsaktion am 11. Dezember

30. November 2016 | 1 Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Kreis Südliche Weinstraße, Landau
Martin Cunow ist schwer krank. Er hofft auf einen geeigneten Stammzellenspender. Foto: über DKMS

Martin Cunow ist schwer krank. Er hofft auf einen geeigneten Stammzellenspender.
Foto: über DKMS

Wörth – Der 38-jährige Martin Cunow aus Wörth hat Blutkrebs. Eine Stammzellspende ist seine einzige Überlebenschance.

Bislang ist die weltweite Suche nach einem „genetischen Zwilling“ erfolglos. Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahre alt ist, kann helfen und sich am Sonntag in der Tullahalle als potenzieller Stammzellspender bei der DKMS registrieren lassen.

Auch Geldspenden werden dringend benötigt, da der gemeinnützigen Gesellschaft allein für die Registrierung eines jeden neuen Spenders Kosten in Höhe von 40 Euro entstehen.

Martin Cunow hat einen schweren Weg hinter sich. In den vergangenen 20 Jahren wurde bei ihm drei Mal Krebs diagnostiziert. Doch Martin ist eine Kämpfernatur und war stets entschlossen, den Krebs zu besiegen. Unzählige Chemotherapien sowie eine autologe Stammzelltransplantation, bei der die Ärzte versuchten, Martin mit seinen eigenen Stammzellen zu therapieren, hat er bereits hinter sich.

Im September dann der Schock: Der Krebs ist zurück, zum vierten Mal. Martin Cunow kann nur überleben, wenn es irgendwo auf der Welt einen Menschen mit nahezu den gleichen Gewebemerkmalen gibt, der zur Stammzellspende bereit ist.

Mit seinem Verein „und täglich grüßt das Murmeltier e. V.“ hat er es sich zur Aufgabe gemacht, schwerkranke Kinder und deren Familien zu unterstützen. Nun ist Cunow selbst auf Hilfe angewiesen.

„Deshalb ist es wichtig, dass sich möglichst viele Menschen als potenzielle Stammzellspender registrieren lassen“, weiß Sina Gander. Sie ist Mitglied der Initiativgruppe, die gemeinsam mit der DKMS die Registrierungsaktion in Wörth am Rhein organisiert.

Unterstützung erhält die Gruppe um Martin auch von Dr. Dennis Nitsche, Bürgermeister der Stadt Wörth: „Die Schirmherrschaft für die Registrierungsaktion habe ich sehr gerne übernommen. Gemeinsam mit den Initiatoren rufe ich die Bevölkerung dazu auf, Martin Cunow und allen anderen Patienten durch Registrierung und Spendenbereitschaft die Chance auf Leben zu geben. Machen Sie mit!“

Die Aktion findet statt am Sonntag,  11. Dezember 2016, von 13 bis 17 Uhr in der Tullahalle, Kronenstr. 12, 76744 Wörth am Rhein

Die Registrierung geht einfach und schnell: Nach dem Ausfüllen einer Einverständniserklärung werden dem Spender fünf Milliliter Blut abgenommen, damit dessen Gewebemerkmale im Labor bestimmt werden können. Spender, die sich bereits in der Vergangenheit bei einer Aktion registrieren ließen, müssen nicht erneut mitmachen. Einmal aufgenommene Daten stehen auch weiterhin weltweit für Patienten zur Verfügung.

Da die DKMS als gemeinnützige Gesellschaft im Kampf gegen Blutkrebs auf Spendengelder angewiesen ist, wird um finanzielle Unterstützung gebeten. Jeder Euro zählt.

DKMS-Spendenkonto

IBAN: DE59 5486 2500 0101 0705 41

Verwendungszweck: Martin

Information

Über die DKMS Die DKMS ist eine internationale gemeinnützige Organisation, die sich dem Kampf gegen Blutkrebs verschrieben hat. Sie wurde vor 25 Jahren in Deutschland von Dr. Peter Harf gegründet, dessen Ehefrau an den Folgen einer Leukämieerkrankung verstarb.

Heute ist die DKMS-Familie außer in Deutschland auch in den USA, in Polen, Spanien und in UK aktiv. Gemeinsam haben sie mehr als 6,9 Millionen Lebensspender registriert und die DKMS zu einer weltweit bedeutenden Organisation im Kampf gegen Blutkrebs gemacht. Über 600 DKMS-Mitarbeiter aus mehr als 20 Nationen setzen sich täglich dafür ein, jedem Blutkrebspatienten eine zweite Lebenschance zu ermöglichen.

Mehr auf dkms.de und dem Blog dkms-insights.de.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Ein Kommentar auf "Wörth: Stammzellspender für 38-jährigen Wörther dringend gesucht – Typisierungsaktion am 11. Dezember"

  1. Alexander Zehn sagt:

    Was muss ich tun. Ich würde gerne helfen…

Directory powered by Business Directory Plugin