Montag, 22. Juli 2024

US-Medienkonzern Liberty Media kauft Formel 1

8. September 2016 | Kategorie: Wirtschaft
Archivfoto: dts Nachrichtenagentur

Archivfoto: dts Nachrichtenagentur

Englewood  – Das US-Medien- und Unterhaltungsunternehmen Liberty Media kauft die Formel 1. Das teilten Liberty Media und der bisherige Hauptgesellschafter CVC mit.

Demnach zahlt der Medienkonzern 4,4 Milliarden Dollar, zudem sollen Schulden übernommen werden. Insgesamt wurde die Formel 1 bei der Transaktion mit acht Milliarden Dollar bewertet.

Bernie Ecclestone, bisher Chef der Formel 1, soll vorerst Geschäftsführer bleiben, Chase Carey, der bisherige Vizepräsident von 21st Century Fox, soll Vorsitzender werden. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte:

Kommentare sind geschlossen