Sonntag, 25. Oktober 2020

Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr 2016 in Landau: Städtisches Gebäudemanagement stellt Jahresabschluss für das vergangene Geschäftsjahr vor

18. Oktober 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau
Eine der großen Maßnahmen des städtischen GML im vergangenen Jahr: Das Gebäudeteil C der Konrad-Adenauer-Realschule plus erstrahlt in kräftigem Orange und erhielt neben dem neuen Anstrich noch Wärmedämmung und neue Fenster. Foto: ld

Eine der großen Maßnahmen des städtischen GML im vergangenen Jahr: Das Gebäudeteil C der Konrad-Adenauer-Realschule plus erstrahlt in kräftigem Orange und erhielt neben dem neuen Anstrich noch Wärmedämmung und neue Fenster.
Foto: ld

Landau. Das Gebäudemanagement der Stadt Landau (GML) kann auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 zurückblicken – das zeigt der Jahresabschluss des städtischen Eigenbetriebs, der in der gestrigen Stadtratssitzung verabschiedet wurde.

„Gegenstand und Zweck des Eigenbetriebs ist es, den Gebäudebestand der Stadt inklusive der Außenanlagen zu errichten, zu betreuen, zu bewirtschaften und zu unterhalten und gegebenenfalls zu diesem Zweck auch Grundstücke zu erwerben“, erklärt GML-Werkleiter Michael Götz.

„Im Jahr 2016 konnte das GML einen Gewinn in Höhe von 620.071,23 Euro erzielen.“ Der Gewinn setze sich aus dem Jahresgewinn bei der Sparte Wohnhausbesitz in Höhe von 447.361,97 Euro und einem Jahresgewinn von 172.709,26 Euro bei der Sparte Gebäudebestand zusammen.

Die Investitionen im vergangenen Geschäftsjahr waren besonders geprägt durch die Weiterführung der Schulmodernisierungen, die Restabwicklung des Neubaus einer Asylbewerberunterkunft, die Weiterführung der Wohnungsmodernisierungen sowie dem Grundstückserwerb für den Neubau einer neuen Kindertagesstätte.

Insgesamt wurden in 2016 über 6,8 Millionen Euro in den Gebäudebestand investitiert. „Im Zusammenhang mit den Schulmodernisierungen im vergangenen Jahr wurden neben der Verbesserung des baulichen Zustands auch entscheidende Fortschritte im Hinblick auf die Energieeffizienz der Gebäude erzielt“, so Götz.

Neben eines geringeren Energieverbrauchs und einer Senkung der Betriebskosten könne damit auch eine signifikante Verringerung der CO²-Belastung erreicht und somit dem Gedanken des Umweltschutzes Rechnung getragen werden.

Auch Oberbürgermeister Thomas Hirsch, zu dessen Zuständigkeitsbereich das GML gehört, zieht eine positive Bilanz für das vergangene Jahr. „Dem GML obliegt eine große Verantwortung“, betont der Stadtchef. „Rund 250 Wohneinheiten befinden sich in seinem Bestand, aber auch zentrale Gebäude wie etwa Schulen sowie die städtischen Kitas und Verwaltungsgebäude. Die Maßnahmen, die im vergangenen Jahr umgesetzt wurden, verbessern Sicherheit und Umweltschutz und sind wichtige Investitionen in die Zukunft“, erklärt Hirsch.

Zudem sei das GML aktuell federführend mit der Vorbereitung der Gründung einer Wohnungsbaugesellschaft betraut, die Teil des Maßnahmenbündels zur Schaffung bezahlbaren Wohnraums ist und in der die städtischen Wohnungen eingebracht werden sollen. Sein Dank gelte dem 55-köpfigen Team um Werkleiter Michael Götz für dessen Einsatz, so der OB abschließend. (ld)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin