Mittwoch, 28. Februar 2024

Jugendschöffen für Amtszeit 2024 bis 2028 gesucht

4. April 2023 | Kategorie: Kreis Germersheim, Landau

Amtsgericht Kandel
Foto: Pfalz-Express

Kreis Germersheim/Landau – Für die Amtsperiode 2024 bis 2028 werden wieder Jugendschöffen im Landkreis Germersheim für die Amtsgerichtsbezirke Kandel und Germersheim und das Landgericht Landau gesucht.

Jugendschöffen sind Bürger, die als ehrenamtliche Laien-Richter in Jugendstrafsachen für die Dauer von fünf Geschäftsjahren an den Jugendgerichtsverhandlungen teilnehmen.

Das Kreisjugendamt bereitet derzeit die Aufstellung der Vorschlagsliste für Jugendschöffinnen und Jugendschöffen für die Geschäftsjahre 2024 bis 2028 vor. 

Als Jugendschöffen können nur Personen berufen werden, die die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen, die deutsche Sprache ausreichend beherrschen, im Landkreis Germersheim wohnen, zwischen 25 und 69 Jahre alt und nicht vorbestraft sind. Jugendschöffen sollen zudem erzieherisch befähigt und in der Jugenderziehung erfahren sein.

Das verantwortungsvolle Amt verlangt in hohem Maße Unparteilichkeit, Selbstständigkeit und Reife des Urteils, aber auch geistige Beweglichkeit und – wegen des anstrengenden Sitzungsdienstes – gesundheitliche Eignung. Juristische Kenntnisse irgendwelcher Art sind für das Amt nicht erforderlich.

Die Stadt- und Verbandsgemeindeverwaltungen im Landkreis wurden gebeten, der Kreisverwaltung -Jugendamt – bis zum 25. April 2023 mindestens je zwei Frauen und zwei Männer für die Vorschlagslisten zu benennen.

Daneben können sich interessierte Bürger, die die Voraussetzungen erfüllen, bis 25.4.2023 direkt bei der Kreisverwaltung Germersheim – Kreisjugendamt – 17er Straße 1, 76726 Germersheim oder per Mail an s.ball@kreis-germersheim.de bewerben.

Am 16.0 Mai 2023 werden die Vorschlagslisten vom Jugendhilfeausschuss aufgestellt.

Die Bewerbung soll unter Anwendung des im Internet unter https://www.schoeffenwahl.de/assets/docs/2023/Formular%20Bewerbung%20Jugendschoeffen.pdf abrufbaren Bewerbungsformulars folgende Angaben enthalten:

–          Familienname, ggf. Geburtsname

–          Vorname

–          Geburtstag und Geburtsort

–          Wohnanschrift

–          Beruf

Die endgültige Auswahl treffen dann die Amtsgerichte Kandel und Germersheim im Lauf des Jahres 2023 auf der Grundlage der vom Jugendhilfeausschuss erstellten Vorschlagsliste.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen