Samstag, 19. Oktober 2019

Altmaier will Ökostrom-Umlage einfrieren

5. Juli 2013 | noch keine Kommentare | Kategorie: Politik

Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU).
Foto: dts Nachrichtenagentur

Berlin – Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) will die Ökostrom-Umlage auf ihrem jetzigen Niveau von 5,3 Cent pro Kilowattstunde einfrieren.

„Für mich ist jeder weitere Anstieg der Ökostrom-Umlage zu viel, weil wir in den letzten Jahren schon beträchtliche Steigerungen zu verzeichnen hatten“, sagte Altmaier. „Deshalb möchte ich die EEG-Umlage zum 1. Januar 2014 nicht erhöhen, sondern auf ihrem jetzigen Niveau einfrieren. Ich halte diese Forderung mehr denn je für richtig, gerade weil wir uns alle einig sind, dass es eine umfassende Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) geben muss“, sagte der CDU-Politiker.

„Wir müssen weitere Preissteigerungen ausschließen, bis die Reform beschlossen ist.“ Das gehe allerdings nur durch eine gesetzliche Regelung, der auch der Bundesrat zustimmen müsse. „Deshalb sind vor allem die rot-grün-regierten Bundesländer in der Pflicht, ihre ablehnende Haltung aufzugeben“, so Altmaier.

Er kündigte Reformvorschläge für das EEG „innerhalb der ersten Wochen nach Amtsantritt“ der neuen Regierung an. „Wir müssen endlich sicherstellen, dass es bei neuen Anlagen der erneuerbaren Energien zu einer Kostendegression kommt. Die Energiewende muss kostengünstiger werden“, sagte der Minister.

Nach Expertenschätzungen zeichnet sich für 2014 ein weiterer Anstieg der Ökostrom-Umlage von derzeit 5,3 auf sechs bis 6,5 Cent pro Kilowattstunde ab. (red/dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin