Montag, 22. April 2024

A65: Erneuerung der Fahrbahndecke zwischen den Anschlussstellen Edenkoben und Landau-Nord

Fertigstellung der Baumaßnahme bis Ende September 2023

19. Juli 2023 | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße, Landau

Symbolbild: dts Nachrichtenagentur

Edenkoben/Landau-Nord. Die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest erneuert die Fahrbahndecke der A65 zwischen den Anschlussstellen Edenkoben und Landau-Nord auf rund 4,0 Kilometern Länge.

Grund hierfür sind Schäden in der Bestandsfahrbahn dieses Streckenabschnitts. Zunächst begann ab 18. Juli die Einrichtung der baustellenbedingten Verkehrsführung. Seither stehen den Verkehrsteilnehmern im Bereich der Baustelle sowohl in Fahrtrichtung Karlsruhe als auch in Fahrtrichtung Ludwigshafen nur noch ein Fahrstreifen zur Verfügung.

Die Anschlussstellen sowie die Tank- und Rastanlage „Südliche Weinstraße“ sind von den Arbeiten nicht betroffen. Ab 26. Juli starten dann die Arbeiten an den Schutzeinrichtungen sowie die Straßenbauarbeiten, die die Erneuerung der beiden oberen Asphaltschichten der Hauptfahrbahn umfassen.

Die Fertigstellung der Baumaßnahme ist für Ende September 2023 vorgesehen. Die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest bittet alle Verkehrsteilnehmenden für die notwendigen Einschränkungen um Verständnis.

Mobile Stauwarnanlagen

Da über die Bauzeit hinweg für die Verkehrsteilnehmer nur ein Fahrstreifen in Fahrtrichtung Karlsruhe und Ludwigshafen zur Verfügung stehen, wurden bereits im Vorfeld mobile Stauwarnanlagen aufgebaut.

Diese warnen die Autofahrer frühzeitig bei einem erhöhten Verkehrsaufkommen und einer möglichen Rückstaugefahr durch die Verengung von zwei auf einen Fahrstreifen. Damit wird die Verkehrssicherheit im Baustellenbereich maßgeblich verbessert.

Die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest

Die rund 1.000 Mitarbeiter der Autobahn GmbH im Südwesten planen, bauen und betreiben rund 1.050 Autobahnkilometer.

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen