Freitag, 09. Dezember 2016

Vom 24. bis 27. Oktober gilt der Ausnahmezustand: Es ist Oktobermarkt in Kandel

Lade Karte....

Datum/Zeit
24.10.2015 - 27.10.2015
01:00

Ort
Oktobermarkt

Veranstaltungsart


Stadtbürgermeister Günther Tielebörger zapft souverän die ersten Biere.
Foto: pfalz-express.de

Kandel – Ab Samstag, 24. Oktober, geht es für vier Tage rund in Kandel – der Oktobermarkt startet.

Um 18 Uhr eröffnet Stadtbürgermeister Günther Tielebörger im Festzelt den diesjährigen Oktobermarkt mit dem traditionellen Fassanstich. Für musikalischen Schwung sorgen die Wirtshausmusikanten der Stadtkapelle Kandel.

Anschließend schenkt Festwirtin Jutta Tschirner das Freibier aus.

Auf dem Rummelplatz geht es samstags bereits um 15 Uhr los, die Schausteller laden von 16 bis 18 Uhr zur „Happy Hour“ mit vielen Vergünstigungen ein.

In Zusammenarbeit mit dem KuKuK und dem Verein für Handel und Gewerbe Kandel e.V. wird in gewohnter Manier während der Markttage im Festzelt ein vielseitiges Musikprogramm geboten.

Programmübersicht (Informationen zu den Bands siehe unten)

Samstag, 24. Oktober

18 Uhr Eröffnung und Fassanstich im Festzelt

19 Uhr Die Klingbachtaler

Sonntag, 25. Oktober

12 Uhr Kandeler Instrumentalensemble

16 Uhr Jo Paul & Sabrina

Montag, 26. Oktober

12 Uhr Gerry Music

18.30 Uhr Stadtkapelle Kandel

Dienstag, 27. Oktober

15 Uhr Bienwald-Oldies

18 Uhr Die Oldieband

Fahrvergnügen

Der Festplatz am St. Georgsturm ist wie in all den Jahren mit einem großen Vergnügungspark mit vielen Fahrgeschäften und Buden aufgebaut.

Marktdienstag ist Familientag, alle Fahrgeschäfte haben die Preise halbiert.

Verkaufsoffener Sonntag und Bauernmarkt

Am Marktsonntag sind von 13 bis 18 Uhr die Einzelhandelsgeschäfte geöffnet und laden zum Einkaufsbummel ein. Für diese Zeit ist dann auch die Hauptstraße für den Autoverkehr gesperrt. Die Besucher werden gebeten, die kostenlosen Parkmöglichkeiten außerhalb der Innenstadt zu nutzen. Ein kostenloser Pendelverkehr ist eingerichtet.

Und unter dem Motto „Gudes vun do“ wird am Sonntag auf dem Bauernmarkt Obst, Gemüse sowie Wurst und Käse angeboten. Fliegende Händler schlagen am Sonntag und Montag ihre Stände auf und Waren präsentieren ihre Waren.

„Allen Gästen und Besuchern unserer Bienwaldstadt wünsche ich frohe und gesellige Stunden auf dem diesjährigen Oktobermarkt“, stimmt Bürgermeister Tielebörger auf das Ereignis ein.

Informationen zu den Musikbands

Die Klingbachtaler am (Samstag, 24.Oktober, ab 19 Uhr im Festzelt)

„Die Klingbachtaler“ bringen Alpenpower auf die Bühne im Festzelt. Zum Repertoire gehören aktuelle Hits, Schlagermedleys und Volksmusik, Lieder von A wie „Auf ihr Brieder in die Palz“ bis Z wie der „Zillertaler Hochzeitsmarsch“. Party- und Stimmungsband aus der Südpfalz, auf Gaudi pur und gute Laune.

Kandeler Instrumentalensemble (Sonntag, 25.Oktober, 12 bis 15 Uhr im Festzelt)

Mit einem Repertoire aus Volksmusik, Polka, Marsch, Walzer, Swing, Samba, Boogie, Foxtrott und Evergreens möchte das Kandeler Instrumentalensemble die Zuhörer zur Mittagszeit musikalisch unterhalten.

2008 als Trio gegründet, hat sich die Kapelle bis heute zu einem Ensemble mit den verschiedensten Besetzungsmöglichkeiten entwickelt. Beschwingte Unterhaltung, die dem Herzen gut tut.

Jo Paul und Sabrina Sonntag, (25. Oktober, 16 Uhr im Festzelt)

Im Duo mit seiner Tochter Sabrina unterhält Jo Paul die Gäste im Festzelt mit einem bunt gemischten musikalischen Programm. Interpretationen unvergessener Schlagern und Evergreens der letzten Jahrzehnte, Hits aus den aktuellen Charts, Partyhits oder Volksmusik. Musikalische Unterhaltung und Tanzmusik für Jung und Alt.

Gerne darf auch das Tanzbein geschwungen werden,

Gerry Music (Montag, 26.Oktober, 12 Uhr im Festzeit)

Alleinunterhalter Winfried Gerfelder, auch bekannt als „Gerry Music“ unterhält die Gäste im Festzelt mit einem breit gefächerten Repertoire.

Interpretationen klassischer Schlager der 50er Jahre, den Tophits der 70/80er Jahre oder aktuellen Hits der Schlagerbranche, Walzer oder Country. Gesang und brillanter Sound an Saxophon und Keyboard, auch zum Tanzen. Gerne erfüllt Gerry auch Liederwünsche.

Bienwald-Oldies (Dienstag, 27.Oktober, 15 bis 17 Uhr im Festzelt)

Die Bienwald-Oldies sind eine Gruppe von zwölf Musikern, die es sich zum Ziel gesetzt haben, ihrem Publikum mit gepflegter Blasmusik Freude zu bereiten.

Entsprechend ist ihr Repertoire ausgerichtet: Es reicht von Walzer- und Polkaklängen bis hin zu Märschen, Schlagern und Oldies, die kaum noch oder gar nicht mehr gespielt, aber immer noch gern gehört werden.

Die Kapelle ist in Kandel bestens bekannt von Auftritten am Fest des Federweißen,  am Schwanenweiher und am  Christkindelmarkt. Gemütliche Stunden mit den Oldies der südpfälzischen Blasmusik-Szene.

Auftritt der Stadtkapelle  (Montag, 26. Oktober, 18.30 Uhr)

Die Stadtkapelle Kandel e.V. ist in das kulturellen Leben der Bienwaldstadt Kandel fest eingebunden. Es ist eine schöne Tradition, dass die Musiker der Stadtkapelle mit vielfältigen Beiträgen bei der Gestaltung der Märkte mitwirken.

Am Oktobermarkt-Montag unterhält die Stadtkapelle Kandel ab 18.30 Uhr die Besucher im Festzelt: Pfälzer Küche zusammen mit gepflegter Unterhaltungsmusik, Medleys,  moderner und traditioneller Blas- und Volksmusik.

Die Oldieband (27.10. im Festzelt)

Unter dem Motto “The Beat goes on!“ präsentiert die Oldieband ab 18 Uhr die größten Hits der 60er und 70er Jahre.

Die Instrumentierung der Band besteht aus zwei Gitarren, Keyboard, Bass und Schlagzeug und mit der Leadsängerin stehen sechs tolle Musiker auf der Bühne, die alle über eine langjährige Bühnenerfahrung verfügen.

Das Programm bietet die ganze Bandbreite der bekanntesten Songs berühmter Größen aus der Beat-Ära, dem Rock ‘n Roll oder der Flower-Power-Zeit.

Neben Klassikern von den Beatles, Beach Boys oder CCR schleichen sich auch mal Titel von den Eagles, Queen oder Santana auf die Setliste. Die Rock‘n Roll-Ära ist mit Coverversionen von Chuck Berry und Elvis Presley vertreten und die weibliche Lead-Stimme interpretiert bekannte Songs von Linda Ronstadt, Lynn Anderson, Nancy Sinatra oder Aretha Franklin.

Für Instrumental-Freaks haben die Oldies reine Gitarren-Classics von legendären Bandgrößen wie den Shadows, Spotnicks oder Ventures im Gepäck. Und wenn auf Wunsch des Publikums die deutsche Schlagerkiste geöffnet wird, kommen da keine Schnulzen sondern Rock ‘n Roll- und Boogie-Ohrwürmer von Peter Kraus, Cliff Richard oder Connie Francis zum Vorschein.

Das Altersspektrum des Publikums kennt keine Grenzen und egal ob Jung oder Alt, jeder kommt bei diesen Highlights in Bewegung und genießt die atemberaubende musikalische Zeitreise der Oldieband durch die 60er und 70er Jahre.

Directory powered by Business Directory Plugin