Samstag, 03. Dezember 2022

Warum man so viel Zeit mit dem Spielen in mobilen Online Casinos verbringt

23. Februar 2021 | Kategorie: Anzeige, Freizeit & Hobby, Ratgeber, Smartphones & Apps

Quelle: Free Image Stock

Free-to-play oder F2P (Free2Play) ist ein Geschäftsmodell der Spielehersteller in der Computerbranche. Der Begriff bedeutet, dass man die grundlegenden Spielinhalte kostenlos nutzen kann.

Der Hersteller selbst macht seinen Umsatz mit Werbung sowie mit kostenpflichtigen Zusatzangeboten wie beispielsweise das Entfernen von Werbung.

Während die mobilen App-Spiele auf den Handys den Usern Unterhaltung und Spaß bieten, nutzen die Hersteller ihr Produkt, um eine Kundenbindung zu erzielen.

Um Geld zu verdienen, muss der Hersteller wissen, wie oft ein User spielt, ob er das Spiel gleich wieder vom Handy entfernt oder ob er es in seinen Alltag integriert hat. Wichtigstes Ziel der Hersteller: Die Maximierung der Benutzerbindung ihrer Gaming App.

Fakt: Casino-Handyspiele weisen die höchsten Benutzerbindungsraten auf

Mobile Spiele für Handy & Tablet boomen, sie erzielen Milliarden von Einnahmen und immer mehr Spieler nutzen die mobilen Endgeräte für ihren Spielspaß. Gerade deshalb müssen Spieleentwickler den Markt sehr genau kennen und mit Trends mithalten und ihnen nachgehen.

Diese Zahlen sind besonders wichtig:
• Casinospiele Kartenspiele und Quiz haben die höchste Benutzerbindung.
• Die längste durchschnittliche Sitzungsdauer haben Casino- und Kartenspiele – mindestens 22 Minuten am Tag.
• Karten- und Casinospiele sowie Wort Games werden am häufigsten genutzt.
• Der durchschnittliche Umsatz (ARPDAU) bei den mobilen Spielen beträgt bis zu 20 Euro.

Ein bestes Beispiel, wie ein Online Casino Retention nutzen kann, ist das Frank & Fred Casino: Je mehr Zeit der Spieler auf dieser Glücksspielplattform verbringt und spielt, desto höher ist seine Punktzahl und seine Belohnung innerhalb des VIP-Treueprogramms.

Damit kann jeder Spieler in ein höheres Level einsteigen, Mitglied im höchsten Leven (Black Level) werden und sich so an den Anbieter binden. So entsteht auf spielerische Weise eine enge Kundenbindung.

Kundenbindung ist eines der wichtigsten Faktoren, wenn es darum geht, herauszufinden, wie oft und wie lange eine mobile App genutzt wird. Nur so kann über Jahre die App am Laufen gehalten und Umsatz generiert werden. Die Spiele App muss mehrmals in der Woche, am besten mehrmals am Tag genutzt und das muss vom Spieleentwickler beobachtet werden.

Spieleentwickler müssen über verfügt über viele Kennzahlen von User-Aktivitäten, die sich verfolgen lassen:
• Anzahl der Sitzungen
• Länge der Sitzungen
• Intervall zwischen Sitzungen
• Spieleraktionen pro Sitzung

Leicht zugänglicher Inhalt

Damit User immer wieder das Spiel aufrufen, kann man beispielsweise folgendes tun:
• Eine Offline-Wiedergabeoption für neue Benutzer einrichten.
• Usern erlauben, die Aufforderung einer E-Mail- oder Facebook-Anmeldung zu überspringen und als Gast zu spielen.
• Keine sekundären Downloads innerhalb des Spiels programmieren, sondern warten, bis der Spieler Teile des Game Plays abgeschlossen hat. Während des In-App-Downloads sollte eine Fortschrittsleiste und Visuals zu sehen sein.
• Modernes Design integrieren und den Usern schnell ermöglichen, in das Haupt Game Play zu kommen.

Belohnungsfortschritt

Wie bereits am Beispiel des Frank & Fred Casinos erwähnt, kann man mit einfachen Mitteln eine Kundenbindung beispielsweise mit der Verteilung von Punkten erreichen. Es gibt viele Möglichkeiten, den Spielern ein Bindungsgefühl zu vermitteln, auch wenn sie gerade erst mit dem Spielen angefangen haben.

Oder man verteilt kostenlose Geschenke in Form eines Bonus – so wie fast alle Online Casinos vorgehen. Sie bieten neuen Spielern einen Willkommensbonus und Freispiele an. Mit diesem Startkapital können sie direkt anfangen, spielen und Umsätze generieren.

Social Media aktiv

Auch Social Media kann zu Kundenbindungen führen. Denn die dort engagierten Spieler und Freunde sind wichtiger als anonyme Spieler. Daher ist es ratsam, den App User davon zu überzeugen, sich über Facebook anzumelden.

Denn Spieler profitieren auch von den sozialen Netzwerken, denn sie erscheinen in Bestenlisten und fordern Freund auf mit ihnen zu spielen. Wenn Spieler gemeinsam auf ein ähnliches Ziel hinarbeiten, sind sie tendenziell engagierter und engagierte Gruppen haben automatisch auch eine höhere Bindung an die App – an das Spiel.

Nützliche Push-Benachrichtigungen

Natürlich gibt es auch User, die möglicherweise Überzeugungsarbeit benötigen. Push-Benachrichtigungen können ein bestes Hilfsmittel sein, um sie zu einem Spiel zurückzurufen, nachdem sie ausgeloggt sind.

Push-Nachrichten sind aus folgenden Gründen effektiv:
• Die Nachricht ist dringend, es bleiben nur noch zehn Minuten, um zu handeln…
• User wissen genau, was damit genau, was von ihnen verlangt wird.
• Sie kann motivierend sein, da es bei Nichtbeachtung der Nachricht sein kann, dass der Spiel-Fortschritt verloren geht.

Ständig AKTUALISIEREN

Last but not least: Als Spieleentwickler sollte der User die Möglichkeit haben, einen Newsletter zu abonnieren, um ständig auf dem neuesten Stand der App zu sein. Außerdem sind aktuelle UpDates wichtig, um über die neuesten innovative Funktionen und Entwicklungen des Spiels informiert zu sein.

Quelle: Free Image Stock

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen