Sonntag, 29. Januar 2023

Keine schweren Waffen für Ukraine – Scholz sieht Deutschland trotzdem als Vorreiter

19. April 2022 | Kategorie: Nachrichten, Politik

Olaf Scholz
Foto: dts Nachrichtenagentur

Berlin – Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) will weiterhin trotz aller Kritik keine schweren Waffen an die Ukraine liefern.

Dennoch sieht er Deutschland offenbar als Vorreiter bei den Waffenlieferungen in die Ukraine. Die Bundesrepublik habe „erstmals in größerem Umfang Waffen in dieses Kriegsgebiet geliefert“, sagte Scholz am Dienstag. „Viele in Europa sind diesem, unserem Schritt gefolgt.“

Die Ukraine kritisiert Deutschland allerdings weiterhin für die ihrer Ansicht nach viel zu zögerlichen Waffenlieferungen, zahlreiche Länder waren zudem auch schon früher entscheidungsfreudig.

Scholz schloss unterdessen einen direkten Eingriff der NATO in den Krieg in der Ukraine weiter aus. „Dabei bleibt es“, sagte Scholz. Er sei sich mit den Bündnispartnern darin einig. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen