Dienstag, 31. Januar 2023

SPD-Ortsverein Landau: Politischer Montag im „Gloria“

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
23.01.2023

Veranstaltungsart Keine Kategorien


Peter Karl vor seinem Kulturpalast „Gloria“.
Archivfoto: Epple/Pfalz-Express

Landau. Die Themen Nachtkultur und lebendige Innenstadt sind nicht erst seit der Diskussion um den Gloria Kulturpalast in aller Munde. Der SPD-Ortsverein Landau möchte dies aufgreifen und am Politischen Montag, 23. Januar 2023, ab 19 Uhr im Gloria Kulturpalast darüber sprechen, wie die Nachtkultur in der Stadt erhalten und ein Ausgleich zwischen den unterschiedlichen Interessen gefunden werden kann.

Gäste sind neben dem Hausherren Peter Karl vom Gloria Kulturpalast, der Nachtbürgermeister der Stadt Mannheim, Robert Gaa. Die Einrichtung einer solchen Vermittlungsstelle auch in Landau fordert die SPD-Stadtratsfraktion ein. In einem Impulsvortrag wird er über seinen Job, die Zusammenarbeit mit der Stadt und den verschiedenen Interessensgruppen berichten.

Im Anschluss gibt es eine Diskussionsrunde mit ihm, Peter Karl, dem stellvertretenden Vorsitzenden des Kulturbeirates, Mathias Kühn, und Armin Schowalter vom Südstern e.V.. Zum Schluss nimmt Florian Maier, Vorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion, Stellung. Moderiert wird die Veranstaltung von Jennifer Braun, Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Landau.

Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt ist frei. Spenden für den Gloria Kulturpalast werden gerne entgegen genommen. Für weitere Informationen steht Jennifer Braun unter jennifer@spd-ld.de gerne zur Verfügung.

Zur Person:

Robert Gaa ist seit August 2020 Nachtbürgermeister der Stadt Mannheim, erst ist nach Hendrik Meier die zweite Person, die dieses 2018 geschaffene Amt ausführt. Robert Gaa hat einige Umwege genommen, bis er schließlich Nachtbürgermeister wurde und somit auch in beruflicher Sicht im kulturellen Sektor landete. Sein beruflicher Weg startete in Wiesloch mit einer Ausbildung zum Industriemechaniker.

Nach einem kurzen Zwischenstopp in Karlsruhe, verschlug es ihn dann nach Mannheim, um im benachbarten Weinheim eine Fortbildung zum staatlich geprüften Maschinen-bautechniker zu absolvieren. Für die nächsten drei Jahre Arbeitete er europaweit als Servicetechniker. Neben seiner beruflichen Tätigkeit engagiert er sich stark in dem Mannheimer Kunst- und Kulturverein peer23, wodurch auch sein innerer Wunsch wuchs, das kulturelle Leben in Mannheim nicht nur in seiner freien Zeit mitzugestalten, sondern auch beruflich Spuren zu hinterlassen. Zusätzlich ist er noch als DJ und Veranstalter aktiv.

Print Friendly, PDF & Email