Freitag, 30. Juli 2021

Zukunft der Innenstädte in Rheinland-Pfalz: Wirtschaftsstaatssekretär Andy Becht zur Eröffnung des Riesenrads in Landau

28. Mai 2021 | Kategorie: Landau, Regional

Die Landauer Weinprinzessin hat ausgeschenkt: Hirsch, Gassmann und Becht stoßen auf neue Perspektiven an.
Fotos: Pfalz-Express/Ahme

Landau. Der „alte und neue“ Staatssekretär im rheinland-pfälzischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Andy Becht, kam auf Einladung von OB Thomas Hirsch nach Landau.

Bei der Eröffnung des Riesenrads auf dem Rathausplatz gingen Becht und Hirsch auf das Thema Zukunft der Innenstädte ein. Gemeinsam mit Dezernent Alexander Gassmann, Tourismuschef Bernd Wichmann und Marktmeisterin Sonja Brunner-Hagedorn stellte der OB zudem weitere rund um das „Landau Eye“ geplante Attraktionen und Veranstaltungen vor.

„Endlich kommt wieder mehr Leben in die Stadt“, freute sich Hirsch. Man habe die niedrigste Inzidenz in ganz Rheinland-Pfalz und könne nun weiteren Lockerungen entgegen sehen.

Lust darauf machte auch ein Blick in die Nachbarschaft: Dort genossen schon viele Sonnenhungrige das Angebot der Außengastronomie, das so Hirsch, sicherlich bald auch wieder ohne Testungen genutzt werden könne. Der Handel werde sich ebenfalls auf weitere Lockerungen vorbereiten.

Das liebevoll sogenannte „Landau Eye“ steht wieder auf dem Rathausplatz und wartet auf Gäste, die Landau von oben sehen möchten.

Im letzten Jahr war das Riesenrad „Juwel“ schon einmal zu Gast auf dem Rathausplatz. Seit 7. November drehte sich das Rad (eines von sieben Göbelschen Riesenrädern) zum ersten Mal wieder.

Familie Göbel ließ es sich nicht nehmen, bei der heutigen Eröffnung mit dabei zu sein. „Wir hoffen, dass wir im Herbst und Winter wieder ein traditionelles Geschäft betreiben werden und wir „diese Plage hinter uns lassen und wieder ein gesellschaftliches Leben führen können“, so Juniorchef Sebastian Göbel.

Familie Göbel hofft, dass bald alle sieben Riesenräder wieder ihre Runden drehen dürfen.

Dieses Stichwort nahm auch OB Hirsch gerne auf. Jede Woche wolle man eine Sonderveranstaltung auf dem Riesenrad machen. Angedacht sind Veranstaltungen zur Europameisterschaft, und Veranstaltungen mit dem AKU. Eine kleine Bühne in der Innenstadt soll die Plattform für eben dieses „gesellschaftliche Leben“ bieten.

Verfolgt werde eine Strategie, wie Landau wieder zu einer erstarkten Form finden könne und man erhofft sich dazu auch Vorschläge der Landauer. Bei aller Freude apellierte Hirsch: „Bleiben Sie achtsam, die Lage kann sich wieder drehen und holen Sie sich einen Impftermin“.

Das Riesenrad sei ein Symbol dafür, dass es „wieder rund und hoch hinaus gehe und man neue Perspektiven bekommen könne“, so Staatssekretär Andy Becht. Er sprach über die Beziehungen von Stadt und Umland, über Verkehrspolitik, die neu gedacht werden müsse. Der Gedankenaustausch sei wichtig. Man müsse sich wieder begegnen, und „auch Kinder brauchen soziale Kontakte“. (desa)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin