Sonntag, 24. Januar 2021

Wörther Tafel: Spenden für Küchen und Möbel für bedürftige Familien und für Flüchtlinge – so funktioniert´s

10. April 2015 | Kategorie: Kreis Germersheim

Webseite der Möbelbörse der Wörther Tafel.
Bild anklicken, um auf die Webseite zu kommen.

Wörth – Auf der Webseite der Wörther Tafel e.V. wurde eine „Möbelbörse“ eingerichtet. Online, weil weder die Tafel noch die Kommunen  Lagerflächen oder Personal für Spenden dieser Art haben.

Wer eine Spende solcher Artikel hat, kann eine an eine E-Mail an die Tafel senden: woerther.tafel@gmx.de.

Folgende Angaben werden benötigt: Artikel, Maße, Farbe, Name, Abholadresse, Telefonnummer, Mailadresse, eventuell ein Foto, gewünschter Abholtermin. Die Wörther Tafel stellt dann diese Spende in die Möbelbörse ein.

Wie kommt man nun an die Spenden?

Jeder Bürger kann beim öffnen der Möbelbörse diese Artikel ansehen, jedoch eingeschränkt, lediglich mit Beschreibung und Standort. Die Kommunen Hagenbach, Jockgrim, Kandel und Wörth erhalten die Zugriffsberechtigung zur Möbelbörse.

Wenn nun ein Bedürftiger ein Möbelstück möchte, meldet er sich auf dem Rathaus seiner Kommune und fragt nach dem zuständigen Sachbearbeiter der Möbelbörse.

Dieser kann dann mit einem Passwort die Möbelbörse öffnen und erhält die Adresse mit der Telefonnummer des Spenders. Nun reserviert der Sachbearbeiter den gewünschten Artikel in der Möbelbörse und macht mit dem Spender einen Abholtermin aus. Mit seiner Reservierung ist der entsprechende Artikel nicht mehr sichtbar. Alle eingestellten Spenden werden vier Wochen in der Möbelböse gespeichert. (red)

www.woerther-tafel.de

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin