Freitag, 03. Juli 2020

Weltraumteleskop entdeckt erdgroßen Planeten in bewohnbarer Zone

18. April 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Politik regional, Wissenschaft

Kepler-186f weist Bedingungen wie auf der Erde auf.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Washington  – Eine internationale Forschergruppe hat mit Hilfe des Weltraumteleskops „Kepler“ offenbar einen erdgroßen Planeten in einer bewohnbaren Zone entdeckt.

Der Planet befinde sich in einer Entfernung von seinem Zentralgestirn, in der – sollte eine erdähnliche Atmosphäre vorhanden sein – Wasser in flüssiger Form vorkommen könnte, so die Forscher in der neuen Ausgabe des US-Fachmagazins „Science“. Flüssiges Wasser gilt als Voraussetzung für Leben, wie es auf der Erde vorkommt.

Der Planet „Kepler-186f“ sei einer von fünf erdgroßen Planeten, die um ein gemeinsames Zentralgestirn kreisen. „Kepler-186f“ sei dabei der einzige, der sich in der so genannten „habitablen Zone“ befinde. „Kepler“ ist ein Weltraumteleskop der US-Raumfahrtbehörde NASA, das im März 2009 gestartet wurde, um nach so genannten Exoplaneten zu suchen. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin