Mittwoch, 01. Dezember 2021

Vom 11. bis 17. Oktober: Keschdewoche mit Keschdemarkt in Hauenstein

10. Oktober 2021 | Kategorie: Südwestpfalz und Westpfalz, Veranstaltungstipps

Kastanienmarkt in Hauenstein (Teilansicht)
Archivfoto: S. Spieß

Hauenstein (Südwestpfalz). Vom 11. bis 17. Oktober dieses Jahres veranstaltet Hauenstein wieder seine „Keschdewoche“.

Höhepunkt ist der traditionelle „Keschdemarkt“ am Sonntag. Alles wird sich um die vielseitig verwendbare Esskastanie drehen, in der Pfalz „Keschde“ genannt.

Auf „Keschdewanderungen“ vermittelt ein fachkundiger Führer vielfältige Informationen um die braune Frucht und verrät die besten Plätze zum Keschdelese (Kastanien aufsammeln). Diese Erkundungstouren mit kleinen Keschdeversuchungen finden am 12. und 14. Oktober statt. Am 15. Oktober ist „Keschderösten“.

Der weithin bekannte und regelmäßig sehr gut besuchte traditionelle „Hääschdner Keschdemarkt“ (Hauensteiner Kastanienmarkt) wird am Sonntag 17. Oktober abgehalten. Der Luftkurort wird dann wieder ganz im Zeichen dieser nahrhaften Herbstfrucht stehen, ergänzt durch einen verkaufsoffenen Sonntag.

„Der älteste Keschdemarkt der Pfalz hat natürlich alles rund um die ‚Castanea sativa‘, wie die Pfälzer Keschde wissenschaftlich genannt wird, zu bieten“, verspricht Sonja Spieß vom Tourist-Info-Zentrum Pfälzerwald. „Die Marktangebote locken mit Köstlichkeiten und Hauenstein freut sich, den beliebten Markt mit der entsprechend angepassten Hygieneverordnung durchführen zu können.“

32 Marktbeschicker bieten reichlich Kulinarisches aus und mit Keschde an. Es locken Keschdesalami, Keschdekuchen, Keschdepralinen, Keschdeöl, Keschdeflammkuchen, Keschdesupp, Keschdebier und Keschdebrot. Der Hääschdner Keschdemarkt (Johann-Naab-Platz) wird zu einem besonderen Erlebnis mit der Geschmacksvielfalt der Keschde. Der Marktbesuch unterliegt den 3G-Regeln. Ein Testzentrum befindet sich vor Ort.

Für die Wanderungen und das Keschderösten gelten die aktuellen Coronabestimmungen. Die Teilnehmerzahl ist jeweils auf 15 Personen begrenzt.

Anmeldung für die Führungen und das Keschderösten ist spätestens am jeweiligen Vortag bis 12 Uhr erforderlich, beim Tourist-Info-Zentrum Pfälzerwald, Hauenstein, Schuhmeile 1, Tel. 06392/923.3380. Dort sind auch weitere Informationen zu erhalten.
(Werner G. Stähle)

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin