Freitag, 03. Dezember 2021

TV Wörth Handballabteilung: Weiter ohne Abteilungsleiter mit „Zwei-Säulen-Modell“

21. Mai 2016 | Kategorie: Sport Regional
Uwe Cawein in Aktion. Nun leitet er die Bereiche Spieltechnik/Spielbetrieb“. Foto: v. privat

Uwe Cawein in Aktion. Nun leitet er die Bereiche Spieltechnik/Spielbetrieb“.
Foto: v. privat

Wörth – Auch in der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Handballabteilung des TV Wörth war niemand der derzeit 508 Mitglieder bereit, die Abteilungsleitung zu übernehmen.

Vor zwei Jahren hatte sich Helmut Wesper nach über 28 Jahren als Abteilungsleiter zurückgezogen, ohne dass ein Nachfolger gefunden wurde.

Aus dem dann bis dato geltenden Modell der vier Ressorts mit jeweils einem Leiter wurde durch den Rückzug zweier Ressortleiter nun ein „Zwei-Säulen-Modell“: einmal „Spieltechnik/Spielbetrieb“ unter Leitung von Uwe Cawein und zum zweiten „ Verwaltung“ unter Leitung von Susanne Köhler.

Zur ersten Säule gehören wie bisher als Jugendspielleiterin weiblich Julia Wesper und neu als Jugendspielleiter männlich Bernd Dietz sowie weiterhin als Spielleiter Männer Andre Wahl und als Spielleiterin Frauen Ulla Worst, Dazu kommt als Jugendkoordinatorin der Jugendspielgemeinschaft mit Hagenbach Sabine Hahn.

In der zweiten Säule sind die Finanzen, die nach wie vor Susanne Köhler verwaltet und der Wirtschaftsbetrieb angesiedelt, für den seit langem Nico Pfirrmann verantwortlich ist.  Außerdem kommt Sascha Börckel als Beisitzer in die Abteilungsleitung.

Diese stellte den Antrag an die Mitgliederversammlung, dass ihre Amtsdauer jetzt nur noch ein Jahr und nicht wie bisher zwei Jahre beträgt. Die Versammlung stimmte dem Antrag zu.

Als Kassenprüfer wurden Eva Maria Pfirrmann und Werner Pfirrmann gewählt.

Bei den Tätigkeitsberichten der bisherigen Ressortleiter konnte Andre Wahl bei der ersten Mannschaft der Männer von dem in letzter Minute verhinderten Abstieg aus der Pfalzliga und von einer guten Saison der zweiten Mannschaft mit einem Mittelfeldplatz in der Verbandsliga berichten.

Ulla Worst konnte dagegen bei den Frauen die Pfalzmeisterschaft, die keiner zu Saisonbeginn erwartet hatte, hervorheben. Sie erläuterte auch, warum die Mannschaft aus sportlichen Gründen nicht an den Aufstiegsspielen zur Oberliga teilgenommen hat, da in der nächsten Saison auf einigen wichtigen Positionen Spielerinnen fehlen.

Im Jugendbereich, der von den Super-Minis bis zur A-Jugend in der Jugendspielgemeinschaft mit Hagenbach im männlichen und weiblichen Bereich besetzt ist, erwähnte der bisherige Jugendleiter Andreas Dübon die Vizemeisterschaft der männlichen A-Jugend in der Pfalzliga. Aus ihr wechseln jetzt sieben Spieler in den aktiven Bereich.

Die männliche B-Jugend wurde Verbandsligameister und die weibliche E-Jugend erreichte den Titel des Pfalzmeisters. Er führte aber auch die Probleme der Trainerfindung im Jugendbereich an.

Jahreshauptversammlung des Fördervereins Handball

Einen ausführlichen Tätigkeitsbericht gab Vorsitzender Carsten Chrust in der Jahreshauptversammlung des Vereins der Freunde und Förderer der Handballabteilung des TV Wörth (Förderverein Handball). Der 1997 gegründete Verein hat jetzt 136 Mitglieder und führt zahlreiche Aktivitäten zur Unterstützung der Handballabteilung durch.

So treten inzwischen 28 Firmen mit Bandenwerbung als Sponsoren für die Handballer ebenso auf wie einige Firmen auf der Homepage, im Saisonheft oder in „Handball aktuell“ bei den Heimspielen werben.

Erfolgreich verliefen – so Chrust – auch die Radtour, die beim Familientag der Abteilung an der Grillhütte endete, die Silvesterfeier, die traditionelle Kesselfleischwanderung, die Christbaumsammlung und der Kappenabend sowie die Bewirtung am letzten Spieltag der Saison in der Bienwaldhalle.

Chrust berichtete auch vom bürokratischen, zeitlichen und finanziellen Aufwand für die Erteilung einer benötigten Schankerlaubnis durch die Stadt, die er als Vorsitzender des Fördervereins erwerben musste.

Der Verein wird sich in nächster Zeit bei zwei kulturellen Veranstaltungen der Stadt in der Festhalle mit der Bewirtung beteiligen. Für das nächste Jahr – das 20-jährige Bestehen – werde man sich noch etwas einfallen lassen.

Als Kassenprüfer wurde Thomas Chrust bestätigt und Heiko Schumacher neu gewählt. (lumi)

Carsten Chrust

Carsten Chrust

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin