Mittwoch, 23. Oktober 2019

Trump auf dem Weg nach Israel und Palästina: „Produktive Schritte in Richtung Frieden“

22. Mai 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Nachrichten
Trump wird auf seiner Nahostreise auch Ministerpräsident Benjamin Netanjahu treffen. Foto: dts Nachrichtenagentur

Trump wird auf seiner Nahostreise auch Ministerpräsident Benjamin Netanjahu treffen.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Tel Aviv  – US-Präsident Donald Trump wird am Montag, nach seinem Aufenthalt in Saudi-Arabien, in Israel erwartet. Geplant sind Gespräche mit Israels Spitzenpolitikern, darunter Staatspräsident Reuven Rivlin und Premierminister Benjamin Netanjahu.

Überschattet wird der Besuch von der Weitergabe von Geheiminformationen Trumps an Russland in der vorigen Woche. Die Informationen stammen möglicherweise vom israelischen Geheimdienst. Der US-Präsident hat durch dieses Vorgehen viel Kritik geerntet, seine Aktion aber verteidigt.

Es sei sein „absolutes Recht“, Informationen mit Russland zu teilen. Er wolle, dass Russland seinen Kampf gegen den IS und Terrorismus im Allgemeinen intensiviere.

Außerdem habe er aus „humanitären Gründen“ gehandelt. Trump wird während seiner Station im Nahen Osten auch mit dem Präsidenten der Palästinensischen Autonomiegebiete, Mahmud Abbas, im Westjordanland zusammentreffen.

Nach Angaben des Weißen Hauses will er die palästinensischen Führer dazu auffordern, im Nahost-Konflikt „produktive Schritte in Richtung Frieden zu unternehmen“.

In den folgenden Tagen wird Trump nach Italien weiterreisen, wo unter anderem ein Treffen mit Papst Franziskus geplant ist. Außerdem wird der US-Präsident beim Nato-Gipfel in Brüssel und dem Treffen der sieben führenden Industrienationen (G7) erwartet. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin