Mittwoch, 18. September 2019

Südpfalz-Kaserne: Armenischer Botschafter besichtigt Ausbildung in Germersheim

6. August 2019 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Regional

Zum Zeichen der gegenseitigen Wertschätzung und der Freundschaft werden auch Geschenke ausgetauscht.. V.li.: Armenischer General Barseghyan, Botschafter Ashot Smbatyan und Kommandeur Oberstleutnant Peter Eckert.
Fotos: Lorenz

Germersheim – Ashot Smbatyan, der Botschafter der Republik Armenien in Deutschland, nahm sich auf einer spontan gewählten Dienstreise Zeit, die armenischen Soldaten in Germersheim zu besuchen. 

In Begleitung seines Militärattachés besuchte der Botschafter die armenischen Sicherungskräfte, die seit 2010 in regelmäßigen Abständen beim Luftwaffenausbildungsbataillon für ihre Einsätze in Kunduz, Kabul und Masar-e-Sharif vorbereitet werden. In Germersheim werden –  auf den Auftrag in Afghanistan abgestimmt  – zentrale Inhalte der militärischen Ausbildung geschult und geübt.

Nach einer mehrstündigen Anreise aus Berlin wurde „seine Exzellenz“ vom neuen Bataillonskommandeur Oberstleutnant Peter Eckert mit einem kurzen Empfang begrüßt. Bei der Einweisung in die Ausbildungsstätten und beim Austausch mit den armenischen Soldatinnen und Soldaten konnte sich der Botschafter einen ersten Überblick über die Ausbildung verschaffen.

Anschließend stand eine Besichtigung der Waffen- und Schießausbildung und eine Vorführung der Nachtsehgeräteausbildung auf dem Programm.

Tugenden wie Präzession, Fleiß und eine hohe Motivation würden die Ausbildung in Deutschland zu einem besonderen Erlebnis machen, sagte der Botschafter in seiner Abschlussrede zur angetretenen Truppe.

Der Botschafter richtete seine Worte an seine Landsleute und die deutschen Ausbilder, die mit der Ausbildung beauftragten 6. Kompanie. Er beitonte die gute Zusammenarbeit und gegenseitige Wertschätzung, die der langjährigen Partnerschaft der armenischen und deutschen Streitkräfte zugrunde liege und sich stetig verfestige. (lo/red)

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin