Donnerstag, 24. Juni 2021

Sondersitzung des Sicherheitsrates nach nordkoreanischem Waffentest

7. Februar 2016 | Kategorie: Allgemein, Nachrichten
Foto: dts Nachrichtenagentur

Foto: dts Nachrichtenagentur

New York  – Der Weltsicherheitsrat der Vereinten Nationen tritt noch am Sonntag zu einer Dringlichkeitssitzung zusammen.

Grund sei der jüngste nordkoreanische Raketentest. Am frühen Sonntagmorgen hatte das isolierte Regime einen Satelliten in die Erdumlaufbahn geschossen.

Die nordkoreanische Führung hatte den Test für erfolgreich erklärt, eine unabhängige Bestätigung lag zunächst nicht vor. Man habe den „Erdbeobachtungssatelliten Kwangmyong 4 erfolgreich in die Umlaufbahn gebracht“, ließ das Regime verlauten.

Japan, Südkorea und die Vereinigten Staaten hatten eindringlich vor dem Test gewarnt und mit Konsequenzen gedroht.

Durch UN-Resolutionen sind Nordkorea Raketentests untersagt. Dem Regime wird vorgeworfen, mit seinem Raumfahrtprogramm an der Erforschung von Interkontinentalraketen zu arbeiten. Die südkoreanische Präsidentin Park forderte umgehend strenge Sanktionen. Das Weiße Haus kritisierte den Test als „destabilisierend“ und „provokativ“. (dts Nachrichtenagentur)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Kommentare sind geschlossen

Directory powered by Business Directory Plugin