Sonntag, 22. Mai 2022

Schwegenheim: Schwere Zeiten – Zirkusfamilie sucht Platz zum Bleiben

9. Januar 2022 | Kategorie: Kreis Bad Dürkheim, Kreis Germersheim, Kreis Südliche Weinstraße, Landau, Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer, Regional, Rhein-Pfalz-Kreis, Rheinland-Pfalz, Südwestpfalz und Westpfalz

Mit Zirkusakrobatik unterhalten die Mitglieder der Familie Kaiser zum Beispiel Senioren in Heimen.
Foto über Zirkus Kaiser

Schwegenheim – Die Zirkusfamilie Kaiser ist in einer schwierigen Lage. Sie braucht dringend einen Platz, auf dem sie ihr Quartier aufschlagen kann.

Schwierige Zeiten haben sie hinter sich und auch vor sich. Das Oberhaupt der Familie, Hadriana Kaiser, ist kurz vor der Corona-Pandemie an Krebs gestorben. Dann kam die Pandemie mit voller Wucht, die Einnahmen brachen weg.

Foto: Zirkus Kaiser

Neun Personen zählt die Familie, die in der achten Generation das Zirkusgeschäft betreibt. Tiere haben sie keine mehr. Bislang hat man sich mit kleinen Zirkusnummern bei Veranstaltungen oder in Einrichtungen wie Seniorenheimen oder Kindergärten über Wasser gehalten. Das Geld reicht aber hinten und vorne nicht. Nun hat die Familie ein weiteres riesiges Problem: Sie soll das Grundstück in Schwegenheim verlassen, auf dem sie bislang lebte.

Rechtliches Wirrwarr

Wie die Kreisverwaltung dem Pfalz-Express auf Anfrage mitteilte, ist das als Grundstück eine sogenannte „Außenbereichsinsel im Innenbereich“ eingestuft. Grundsätzlich ist im Außenbereich demnach keine bauliche Nutzung möglich. Dies sei der Grundstückseigentümerin vom Bauamt der Kreisverwaltung mitgeteilt worden. Die Eigentümerin ist aber offenbar nicht die Vermieterin.

Ansonsten laufe ein privatrechtliches Verfahren, hieß es, mit dem die Kreisverwaltung nicht zu tun habe. Die Kreisverwaltung habe der Zirkusfamilie weder eine Frist gesetzt, noch Wasser und Strom abstellen lassen. Das war nämlich laut Melanie Kaiser, Tochter von Hadriana Kaiser, über Weihnachten passiert. Ein Nachbar hat ausgeholfen mit einer Garagensteckdose, das reiche nicht aus und man könne die Hilfe auch nicht dauerhaft in Anspruch nehmen, so Melanie Kaiser.

Dringend Hilfe gesucht

„Wir verstehen einfach nicht, wieso das so passieren konnte“, sagt sie. „Wir haben alle Aufgaben immer erfüllt, Miete gezahlt und versucht, uns der Gemeinde anzuschließen.“ Auch Schwegenheims Ortsbürgermeister Bodo Lutzke hat sich gekümmert, letztendlich sind aber auch ihm die Hände gebunden.

Die Familie sucht nun dringend einen neuen Platz, wo sie bleiben kann. „Es wäre einfach schön einen Ort zu haben, wo man weiß, dort kann man auch immer wieder hin und dass alles Rechtliche in Ordnung ist“, wünscht sich die gesamte Zirkusfamilie. Das Angebot eines Privatmanns unlängst hat sich zerschlagen, weil der Platz mit dem Zirkuswagen nicht zugänglich ist.

Kontakt

Wer einen Platz hat, wo die Familie Kaiser längere Zeit bleiben kann, sie für einen Auftritt buchen will oder anderweitig helfen möchte, kann sich unter Telefon 015 -739 321 642 oder per E-Mail an adriane.kaiser@web.de an die Familie wenden. (cli)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentare sind geschlossen